Auch der Herbst bietet eine Vielfalt an kulturellen Highlights

Das diesjährige Jahresthema der Stadt Regensburg steht unter dem Motto „Kulturhauptstadt Pilsen 2015“. Bereits in diesem Frühjahr und Sommer bereicherten zahlreiche Veranstaltungen und Angebote das Regensburger Kulturleben. Und auch im Herbst ist ein buntes und sehenswertes Programm zum Jahresthema geboten. Für jeden ist etwas dabei, denn sowohl das Kulturamt als auch zahlreiche Regensburger Kulturakteurinnen und Kulturakteure haben sich vom Thema Pilsen inspirieren lassen und ein spannendes Programm mit vielen Events auf die Beine gestellt.

Musikalische Klänge

Musikalisch begibt sich das Programm diesmal thematisch auf Reisen. Das Deutsche Radio Kammerorchester gibt am 11. Oktober um 11 Uhr ein Konzert zu Ehren des österreichischen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart und des Prager Komponisten Josef Mysliveček. Nicht nur großartige musikalische Werke der beiden Komponisten aus dem 18. Jahrhundert werden im Rahmen des Konzerts zu erleben sein, sondern auch zwei große Namen aus unserer Zeit: Dirigent Martin Fischer-Dieskau und Pianist Jeremy Menuhin.

Das Ensemble „…sed vivam!“ rückt eine Woche später die „Goldene Straße“ in den thematischen Mittelpunkt. Die „Goldene Straße“ war eine der wichtigsten Verkehrswege in der beginnenden Neuzeit. Dabei stellten die Städte Regensburg und Pilsen bedeutende Stationen dar. Das Konzert am 17. Oktober um 19.30 Uhr im Runtingersaal präsentiert mit den renommiertesten Werken aus Sammlungen und Drucken jener Zeit die musikalische Vielfalt aus Mittelalter und Rennaissance und gibt somit einen Einblick in das kulturelle Leben entlang der „Goldenen Straße“. Diese stand stets im regen Austausch zwischen Osten und Westen und damit im vitalen Spannungsfeld der Kulturräume.

Künstlerische Vielfalt

Auch in der Bildenden Kunstszene ist in der Zeit der bunten Blätter viel geboten. Dabei steht jedoch nicht die Vielfalt an Farben im Fokus, sondern vor allem der kulturelle Austausch der beiden Partnerstädte.

Der Pilsener Künstler Pavel Trnka wurde vom KunstvereinGRAZ als „artist in residence“ nach Regensburg eingeladen, um sich dort vom 3. August bis zum 5. September seiner künstlerischen Arbeit zu widmen. Während seines gesamten Aufenthaltes sind Interessierte herzlich eingeladen, den Künstler in der Atelierwerkstatt zu besuchen, sich von ihm inspirieren zu lassen und vielleicht sogar neue Anreize zu geben. Ab dem 5. September werden die entstandenen Werke dann in einer Ausstellung präsentiert.

Unabhängig vom direkten zwischenmenschlichen kulturellen Austausch stellt die gebürtige Regensburgerin Sabine Schneider vom 12. August bis zum 5. September in ihrer Ausstellung „LINIEN VERBINDEN – Neue Perspektiven in Stadtansichten von Regensburg und Pilsen“ unter Beweis, dass trotz geografischer Entfernung eine enge und lebendige Verbindung und Symbiose der beiden Partnerstädte stattfinden kann. In ihren Kunstwerken gestaltet sie neue Bildräume, in denen bekannte bauliche Wahrzeichen beider Städte neu miteinander kombiniert werden.

Vom 17. August bis zum 9. Oktober widmen Studierende der Hochschulen für grafisches Design in Pilsen, Ústí nad Labem, Warschau und Bratislava ihre Arbeiten dem bekannten tschechischen Künstler Ladislav Sutnar. Mit der Ausstellung „Ladislav Sutnar – Europa Kultur“ im Gebäude der Regierung der Oberpfalz machen die Studierenden in ihrer Hommage darauf aufmerksam, dass der berühmte Pilsener und weltweit erfolgreiche Künstler Ladislav Sutnar und sein Werk auf keinen Fall in Vergessenheit geraten dürfen.

Literarische Unterhaltung

Bei dem grenzüberschreitenden Projekt „Literatur in Wanderstiefeln“ begeben sich die Mitglieder des Verbands deutscher Schriftsteller, Regionalgruppe Ostbayern, in Kooperation mit dem Zentrum westböhmischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller vom 18. bis zum 27. September auf eine literarische Wanderung von Regensburg nach Pilsen. Bei den zehn geplanten Etappen wird nicht nur die Schönheit der Natur im Mittelpunkt stehen, sondern vor allem eine bewusste Wahrnehmung der Kulturlandschaft. Alle Kulturinteressierten, auch Schulklassen oder Gruppen, können sich auf Tagesetappen anschließen und sind zu deutsch-tschechischen Abendlesungen eingeladen.

Ebenfalls zu empfehlen

Noch bis zum 27. September hat man die Möglichkeit, eine Zugfahrt der besonderen Art zu erleben. Die Länderbahn „alex“ stellt an allen Wochenenden, mit Ausnahme der Feiertage, in der Mittagsverbindung von Regensburg nach Pilsen (Abfahrt in Regensburg etwa 10.30 Uhr, Ankunft circa 13 Uhr in Pilsen) einen „Kulturwaggon“ zur Verfügung. Dieser wird stets zur Bühne für Musikerinnen und Musiker sowie Künstlerinnen und Künstler aus Bayern und Tschechien und bietet somit eine feine Unterhaltung für die Fahrgäste. Zusätzlich ist auch ein Kulturscout vor Ort, der Informationen über die aktuellen Events in der Kulturhauptstadt am jeweiligen Wochenende gibt. Im Vordergrund der Zugfahrt steht die Einstimmung der Fahrgäste auf ihren Besuch in Pilsen.

Begleitprogramm im Internet

Die Stadt Regensburg lädt alle Interessierten herzlich dazu ein, die Angebote aus dem Begleitprogramm ausgiebig wahrzunehmen. Informationen zu diesen und weiteren Veranstaltungen gibt es auf der städtischen Internetseite unter www.regensburg.de/kultur. Dort steht auch ein kompakter Flyer zum Download bereit, der die Veranstaltungshöhepunkte zum kulturellen Jahresthema in diesem Herbst zusammenfasst.

Quelle: regensburg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.