Maxl Spielebus voll in Fahrt: Landrat spielt mit Kindern in Hohenburg und spendiert Eis

Mit dem Fallschirm sorgten die Kinder gemeinsam mit Landrat Richard Reisinger, Jugendpflegerin Claudia Mai und 2. Bürgermeister Manfred Braun (v.li.) für kurzfristige Abkühlung. (Foto: kreis-as.de)
Amberg-Sulzbach. Seit Ferienstart sind der Maxl-Spielbus und sein Team wieder im Landkreis Amberg-Sulzbach unterwegs und vertreiben Langeweile bei den Kindern. Beim Halt in Hohenburg überzeugten sich nun auch Landrat Richard Reisinger, die Kommunale Jugendpflegerin, Claudia Mai, und der 2. Bürgermeister der Gemeinde Hohenburg Manfred Braun von der Attraktivität dieses Freizeitangebots. Gemeinsam mit den Kindern im Alter von 6 bis 11 Jahren probierten die prominenten Besucher des Tages beispielsweise den „Fallschirm“ aus und sorgten damit bei den hochsommerlichen Temperaturen für kühle Luft.

In diesem Jahr widmet sich der Maxl Spielebus der Flüchtlingsthematik. Spielerisch mit einem bunten und spannenden Programm werden die Kinder auf eine offene Art und Weise für dieses Thema sensibilisiert. Bei „Maxl - sehen wir uns wieder?“ liegt der Programmschwerpunkt auf einem Text-Abenteuer. Es ist aufgebaut wie eine Geschichte, aber es existieren mehrere Handlungsverläufe. Am Ende eines jeden Kapitels dürfen die Kinder entscheiden, wie sie weiter vorgehen möchten. Dabei nimmt ihre Entscheidung einen direkten Einfluss darauf, wie die Geschichte weitergeht. Das Text-Abenteuer bietet auf diese Weise die Möglichkeit, die Kinder spielerisch an das Thema Flucht und Verfolgung heranzuführen. Es bietet außerdem ausreichend Raum für lustige und abwechslungsreiche Spiele und viel Bewegung. Im Anschluss an die Geschichte gibt es einen Kreativ-Teil, so dass jedes Kind etwas selbst Gebasteltes mit nach Hause nehmen darf. Zudem gab es von Landrat Richard Reisinger noch Gutscheine für Eis und Süßigkeiten.

Alle Stationen können der PDF-Datei entnommen werden.

Quelle: kreis-as.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.