Rekord 2017: Bereits mehr als 6.000 Besucher im Eisenhammer Eckersmühlen

Die Klasse 6e der Wilhelm-von-Stieber-Realschule Roth vor der historischen Diesellok am Eisenhammer in Eckersmühlen. (Foto: © Landratsamt Roth)

ROTH (pm/vs) - Erstmals in der Geschichte des Historischen Eisenhammers Eckersmühlen kann das Museum in dieser Saison mehr als 6.000 Besucher begrüßen.

Schon einige Wochen vor Ende der Museumssaison 2017 wurde die Marke im Rahmen eines Wandertages der Klasse 6 e der Realschule Roth erreicht. Sepp Bucher und Robert Mullee, Museumsschmiede am Eisenhammer, überraschten die Kinder und ihre Lehrerinnen mit einer kleinen regionalen Brotzeit. Eine eindrucksvolle Schmiedevorführung und einen eigens geschmiedeten Hopfennagel mit dem eingravierten Datum ihres Besuches gab es gratis dazu. Auch die Tourismusverantwortlichen des Landkreises und der Stadt Roth, Jörg Ruckriegel und Anke Freiman freuten sich mit der Schulklasse über den Besucherrekord im Eisenhammer.
Das Museum Eisenhammer ist eines der beliebtesten Museen im Landkreis Roth. Seit die Schmiede 1986 als Museum betrieben wird, waren insgesamt über 120.000 Besucher zu Gast im ehemaligen Hammerwerk der Familie Schäff. In den letzten Jahren hat auch eine wachsende Anzahl von Flusskreuzfahrttouristen, die vom Hafen Roth am Main-Donau-Kanal einen Abstecher nach Roth und zum Eisenhammer unternehmen, zur positiven Entwicklung der Besucherzahl beigetragen. Das Museum ist in diesem Jahr noch bis Ende Oktober von Mittwoch bis Sonntag und an den Feiertagen jeweils von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Die Saison 2018 startet dann nach der Wnterpause wieder ab März

Angebot für Schulklassen

Schulklassen aus dem Landkreis Roth, die ebenfalls den Eisenhammer oder eines der anderen Museen im Landkreis besuchen möchten, können seit diesem Jahr eine finanzielle Unterstützung für die Anreise mit dem Bus oder der Bahn beantragen. Informationen beim Landratsamt Roth unter E-Mail tourismus@landratsamt-roth.de oder Telefon 09171/811329.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.