Bei der Rother Kirchweih: Autoscooterchips für einen guten Zweck

Jürgen Titkemeyer, Vorsitzender des Roten Schwan, nahm den Betrag von 462 Euro von Nadja Kunstmann (Wilhelm Kunstmann oHG) dankend entgegen. Mit ihnen freut sich Bürgermeister Ralph Edelhäußer (l.). (Foto: © Stad Roth)

ROTH (pm/vs) - Dieser Tage hat der Verein "Rother Schwan" von Nadja Kunstmann, die den Autoscooter auf der Rother Kirchweih betreibt, erhalten.

Roths Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer übernahm am Kerwa-Samstag zugunsten des Vereins Roter Schwan Belmbrach e.V. für eine Stunde die Kasse des Autoscooters. Bereits im vierten Jahr in Folge veranstaltete Bürgermeister Edelhäußer am Kerwa-Samstag ein kleines Benefiz: Nach Zuckerwatte, Eis und dem Klassiker "Bratwurst" in den Vorjahren, hat er am diesjährigen Kerwa-Samstag zwischen 19 und 20 Uhr an der Autoscooter-Kasse eine Stunde lang Fahrchips verkauft. Insgesamt wurden bei dieser Aktion 462 Euro eingenommen. Diesen Betrag stellte Nadja Kunstmann gerne den Roter Schwan für seine wertvolle ehrenamtliche Arbeit zur Verfügung.
Die Hilfsaktionen dieses Vereins sind vielfältig und individuell. Der Freundeskreis Roter Schwan kümmert sich insbesondere im Landkreis Roth um unverschuldet in Not geratene Menschen, die von anderen Stellen keine ausreichende Unterstützung erhalten. Der Verein übernimmt in angemessener Höhe Kosten für alleinerziehende Mütter, Familien mit behinderten Kindern oder finanzielle Notlagen aufgrund von Arbeitslosigkeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.