"Kunst & Krempel" kommt nach Roth

Die Experten für Gemälde Prof. Dr. Hans Ottomeyer (l.) und Dr.Herbert Giese (2.v.l.) werden in Roth am Sonntag von 15 bis 18 Uhr Bilder unter die Lupe nehmen. (Foto: © BR, Silvia Merkel)

ROTH (pm/vs) - Bald ist es soweit, dann wird die beliebte Sendung „Kunst & Krempel“ in Roth aufgezeichnet. Wer mit seinen Antiquitäten dabei sein möchte, kann sich bis 15. März 2017 bewerben.

Dies ist eine Chance, die so schnell nicht wiederkommt, denn jedes Jahr sind nur jeweils drei bayerische Städte an der Reihe. Die Aufzeichnungen im Schloss Ratibor finden vom 24. bis 26. März 2017 statt. Am Freitag geht es von 10 bis 13 Uhr um „Spielzeug“ und von 15 bis 18 Uhr sind „Skulpturen“ an der Reihe. Im gleichen Zeitablauf geht es am Samstag mit den Kategorien „Porzellan“ und „Design“ weiter, während am Sonntag die Gruppen „Militaria“ und „Gemälde“ an der Reihe sind.
Wer dabei sein will, schickt bis 15. März ein Foto des Objektes, das er von den Experten begutachten lassen will, per Post an folgende Adresse: BR Fernsehen, KUNST & KREMPEL, 81011 München. Eine Bewerbung mit Foto ist auch per E-Mail kunstundkrempel@br.de möglich. Bitte als Stichwort „Kunst & Krempel in Roth“ angeben. Damit der BR Kontakt aufnehmen kann, muss der Einsender neben der Postanschrift auch seine Telefonnummer sowie eine E-Mail-Adresse angeben.
Wenn das betreffende Objekt interessant ist, erhalten die Einsender eine Einladung vom BR. Sie können ihr Objekt im Schloss Ratibor den Experten zum jeweils festgelegten Zeitpunkt vorstellen und dürfen außerdem zwei Begleitpersonen mitbringen. Wichtig: Die Aufzeichnung ist nicht öffentlich. Ohne Eintrittskarte gibt es keinen Einlass. Detaillierte Angaben und weitere Informationen zu dem Projekt und dem Bewerbunsablauf gibt es im Internet
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.