Moderne Lehrmittel für die Bildungsstandorte Roth und Schwabach

Zusammen mit Marlene Mortler und Thomas Jarzombek will sich der JU-Kreisverband Roth für die Einrichtung von Projektschulen in Sachen Digitalisierung einsetzen. (Foto: © Robert Schmitt)

KAMMERSTEIN (dn/vs) - Der Bildungsstandort Roth-Schwabach soll Digitalisierung und neue Medien effektiver nutzen, um für die Zukunft fit zu sein, Dafür setzt sich der JU-Kreisverband Roth zusammen mit der CSU ein.




Die Bundestagsabgeordnte Marlene Mortler konnte als Fachmann den Sprecher für Digitale Agenda der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thomas Jarzombek (MDB), gewinnen. Auf Einladung des JU-Kreisverbandes diskutierten Marlene Mortler und Thomas Jarzombeck mit Volker Bauer (MDL), regionalen Mittelständlern und Schulleitern in den Räumlichkeiten der Firma Franken Lehrmittel Medientechnik darüber, wie Bildung und Ausbildung in Zukunft aussehen müssen, um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.Nach Vorträgen der 11. Klässler Yannick Krug und Yannick Rüdinger, Tobias Windbrake (Nureva Inc.), Bernd Krebs (MBFZ toolcraft) und des IHK-Kreisvorsitzenden Joachim von Schlenk-Barnsdorf stand fest: es braucht eine gemeinsame Anstrengung für den (Aus-)Bildungsstandort Roth-Schwabach. Eine Schule oder zwei in der Region sollen außerdem Projektschulen in Bayern für das Nureva Span System werden.
Die Nureva Span Systeme bieten unter anderem große und breitformatige interaktive Arbeitsflächen, an denen eine oder mehrere Personen gleichzeitig mit bekannten Arbeitswerkzeugen wie Notizen, Bilder, Skizzen oder Flipcharts digital arbeiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.