Neuer Sprechtag für Sehbehinderte und Blinde in Roth

Sehbehinderte und blinde Menschen brauchen Hilfen, damit sie den Alltag besser bewältigen können. Symbolfoto: Dan Race/Fotolia.com (Foto: © Dan Race/Fotolia.com (Symbolfoto))

ROTH (pm/vs) - Die Blinden- und Sehbehindertenberaterin für den Landkreis Roth, Elfriede Meyer, bietet am Donnerstag, 9. März einen Sprechtag für diese Zielgruppe an.

Er findet in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im „Offenen Haus“, Hauptstraße 58 statt. Dieses ist barrierefrei ausgebaut.
Nach langer Zeit lebt der Sprechtag für blinde und sehbehinderte Menschen in Roth wieder auf. Er hat sich früher großer Beliebtheit erfreut.
Ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V. (BBSB e.V.) zeigen und erklären eine Auswahl an Hilfsmitteln aus dem Alltag, zur Kommunikation, Haushalt und Freizeit. Durch Ausprobieren kann sich jeder selbst überzeugen, wie sinnvoll diese Hilfen sind. Neben Telefonen, Uhren und Schreibhilfen sind Kalender und Telefonhefte in Großdruck besonders begehrt.
Die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater gehen auf besondere Fragen der Betroffenen und deren Angehörigen ein und geben Anregungen und Ratschläge aus der Praxis.
Auf Wunsch werden die Anliegen auch gerne an kompetente hauptamtliche Fachkräfte des BBSB e.V. weitergeleitet.
Beraten werden an diesem Tag nicht nur blinde und sehbehinderte Menschen, sondern alle interessierten Mitbürger und Organisationen. Die Beratung ist kostenlos. Weitere Informationen erteilt Elfriede Meyer unter der Telefonnummer 09171/81-1226.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.