Alles schaut nach Schwabach

Fotos (6): Victor Schlampp
 
Unter Aufsicht dürfen Kinder die Brauereipferde streicheln.

Bürgerfest lockt vom 26. bis 28. Juli in die Goldschlägerstadt

SCHWABACH - Wenn der Monat Juli seinem Ende entgegen geht, freuen sich nicht nur die urlaubsreifen Schülerinnen und Schüler, sondern auch alle, die fröhliches Feiern und hochwertige Unterhaltung schätzen. Denn dann öffnet das beliebte Schwabacher Bürgerfest drei Tage lang seine Pforten. In diesem Jahr ist es vom 26. bis 28. Juli.


2013 hat sich der Verkehrsverein Schwabach unter Federführung von Rudi Nobis und Hartmut Hetzelein in Zusammenarbeit mit der Werbe- & Stadt-Gemeinschaft Schwabach e.V.  in diesem Jahr etwas ganz besonderes ausgegedacht: Zum Preis von drei Euro gibt es erstmals den beliebten Anstecker mit echten Blinklichtern. Mit dem Erlös aus dem Verkauf dieses Bürgerfest-Andenkens wird ein Teil der Unkosten gedeckt.


Zentraler Veranstaltungsort ist der Königsplatz im Herzen der Altstadt, wo auch eine Bühne aufgebaut wird. Der Programmstart ist seit den Zeiten, als der unvergessene Bürgerfestmeister Karl Horst Wendisch dieses schönes Fest mit ins Leben gerufen hat, im Wesentlichen gleichgeblieben: Am Freitag, 26. Juli, spielen zur Eröffnung ab 15 Uhr die „Goldschlägerposaunen“ aus den Fenstern des Goldenen Saals im Rathaus. Anschließend singen Mädchen und Buben des Waldemar-Bergner-Kindergartens. Um 15.30 Uhr wird dann Oberbürgermeister Matthias Thürauf die Besucher des Bürgerfestes von seinem Bürofenster im Rathaus aus begrüßen. Ab 15.45 Uhr hat die Rhythmusgruppe des Förderzentrums Schwabach ihren Auftritt.


Pferde streicheln
Eine zeitlose Attraktion ist der Einzug des historischen Pferdefuhrwerkes der Leitner Brauerei. Dieses wird gegen 16.45 Uhr am Königsplatz erwartet. Unter Aufsicht ihrer Eltern dürfen Kinder die Pferde auch streicheln oder nach Aufforderung durch den Begleiter des Fuhrwerkes auch auf dem Sattel Platz nehmen. Es folgt das Platzkonzert des Schwabacher Musikzuges TV 1848 unter Leitung von Adelheid Habiger. Natürlich darf auch der offizielle Bieranstich nicht fehlen. Ab 17.30 Uhr wird Schwabachs Stadtoberhaupt die prominenten Gäste willkommen heißen, bevor er dann gegen 7.45 Uhr zum Schlegel greift.

Das Schwabacher Bürgerfest ist reich an verschiedenen Programmpunkten. Neben Musik und Ausstellungen bilden Aktionen mit dem Goldschlägermeister Werner Auer weitere Schwerpunkte. Das gesamte Programm kann auf der Internetseite der Stadt Schwabach www.schwabach.de abgerufen werden. Drei Angebote sollte man sich bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen: Am Bürgerfest-Sonntag findet ab 13 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag statt. Viele Geschäfte in der Innenstadt haben ihre Pforten geöffnet und laden zum Bummeln, Stöbern und Einkaufen ein. Um 16 Uhr wird auf dem Königsplatz die große Magistratswurst angeschnitten und um 18 Uhr lädt Alt-Oberbürgermeister Hartwig Reimann zu einer Lesung in die ehemalige Synagoge ein.

Überall ist Leben
Veranstaltungsorte im Rahmen des Bürgerfestes sind neben dem Podium auf dem Königsplatz auch folgende Lokalitäten: Rathaus, Bürgerhaus, Apothekersgarten, Hof der Fürstenherberge, Goldschläger-Schauwerkstatt, Spitalkirche, Franzosenkirche, Pinzenberg, ehemalige Synagoge, Kirche St. Sebald, Musikerhof, „Goldener Stern“, beim Gambrinusbrunnen, Martin-Luther-Platz, Ludwigstraße, Käferloch, Radlerhof Solidarität, Mary’s Basement, Zellerhof, Hof im Laumer, sowie Bachgasse.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.