Bud Spencer kommt nicht

SCHWABACH (pm/vs) - Viele Fans haben dem 17. April schon entgegen gefiebert, die Veranstaltung im Markgrafensaal ist seit Wochen ausverkauft. Heute hat das Kulturamt Schwabach mitgeteilt, dass der Vorlese- und Signierabend mit Bud Spencer krankheitsbedingt leider entfallen muss. Bereits im Vorverkauf erworbene Karten können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Anbei noch das Anschreiben des Verlages im Wortlaut:

"Liebe Freunde und Fans von Bud Spencer, liebe Pressevertreter,
mit allergrößtem Bedauern und größter Traurigkeit müssen wir Ihnen und Euch mitteilen, dass die Bud Spencer Tour soeben, am Vormittag des 11. April, abgesagt werden musste.
Bud hat sich sehr auf diese Tour gefreut, die seine Idee war. Er wollte unbedingt noch einmal seine deutschen Fans sehen und sich für die Liebe und Unterstützung bedanken, die ihm in Deutschland zuteil wird. Alle Veranstaltungen waren seit Monaten restlos ausverkauft, die Fans waren voller Vorfreude, ebenso wie wir als sein Verlag.
Leider haben die Ärzte von Bud Spencer die Reise nach Deutschland heute Vormittag aus gesundheitlichen Gründen untersagt. Wir sind unendlich traurig, und wir teilen diese Traurigkeit mit Bud, der uns durch seinen Sohn Giuseppe seine Grüße ausrichten ließ.
Um allen Gerüchten vorzubeugen: Es sind ärztliche Untersuchungen nötig, aber es besteht Keine Lebensgefahr für Bud Spencer. Dieses ärztliche Reiseverbot ist eine Vorsichtsmaßnahme, um ein Risiko für Bud auszuschließen.
Wir sind dankbar dafür, dass Bud so oft zu uns nach Deutschland gekommen ist, und wir freuen uns, dass es im Herbst ein neues Buch von ihm geben wird. Es trägt den Titel MANGIO ERGO SUM - ICH ESSE, ALSO BIN ICH. An diesem Buch hat Bud in den letzten Monaten gearbeitet, und er hofft, im Herbst nach Deutschland zu kommen, um die Tour nachzuholen und das Buch seinen Fans vorzustellen.
Unsere besten Genesungswünsche senden wir heute nach Rom, an unseren Freund Bud Spencer, einen echten Weltstar, der doch immer auf dem Boden geblieben ist".

Oliver Schwarzkopf
und der ganze Verlag

Weitere Informationen unter www.bud-spencer.org

Rückfragen und Genesungswünsche senden Sie bitte an:
bud@schwarzkopf-schwarzkopf.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.