Burgfest in Hilpoltstein

Höhepunkt des Burgfestes Hilpoltstein ist ein Theaterstück, in dem der Einzug der Pfalzgräfin Dorothea Maria mit vielen Bürgerinnen und Bürgern nachgestellt wird. Foto: Stadt Hilpoltstein, Christoph Raithel

... vom 2. bis 5. August 2013

HILPOLTSTEIN - Das Burgfest in Hilpoltstein ist etwas ganz Besonderes: Im Gegensatz zu vielen anderen Historienfesten hat es einen wirklichen geschichtlichen Hintergrund und weil es im 17. Jahrhundert angesiedelt ist, gibt es auch kein Mittelalterspektakel.


Vom 2. bis 5. August wird an den Einzug der Pfalzgräfin Dorothea Maria in der Burg Hilpoltstein im Jahre 1606 gedacht. Dort leitete sie über 30 Jahre lang segensreich die Geschicke des Ortes. Das Burgfest wurde erstmals 1927 gefeiert. Im Mittelpunkt steht dabei ein historisches Spiel, an dem jedes Jahr fast 1.000 Laienspielerinnen und -spieler in Kostümen der Renaissance-Zeit teilnehmen.


Das offizielle Programm beginnt am Freitag, 18 Uhr, mit dem Zapfenstreich. Die Stadtkapelle Hilpoltstein und die Blaskapelle Jahrsdorf ziehen durch die Straßen der Altstadt. Um 19 Uhr wird das Burgfest 2013 auf dem Marktplatz offiziell eröffnet, der Bieranstich im Festzelt ist gegen 20 Uhr geplant. Am Samstag öffnet von 9 bis 16 Uhr ein Burgfest-Trödelmarkt in der Altstadt seine Pforten. Um 13 Uhr gibt die „Burggräfin“ den Startschuss für die Burgfestschau (Kaninchen- und Jungtierschau) im Vereinsheim Stadtstadl, Heidecker Straße 1A. Weiter geht es um 15 Uhr mit einer Stadtführung. Treffpunkt ist an der Residenz in der Kirchenstraße 1. Weitere Höhepunkte sind das Sautrogrennen am Stadtweiher (16 Uhr) und eine Theateraufführung in der Burgruine (20.30 Uhr).


Die meisten Attraktionen werden am Burgfest-Sonntag geboten. Bereits um 8 Uhr ertönt vom Bergfried aus der Weckruf der Turmbläser. Der Startschuss für die elfte Auflage des Hilpoltsteiner Burgfestlaufs fällt um 9 Uhr in der Innenstadt. Von 9.45 bis 18 Uhr wird am Dreifaltigkeitsweg ein Burgfestmarkt aufgebaut. Von 10 bis 11 Uhr zeigen die Bogenschützen am Anger ihr Können. Ebenfalls um 11 Uhr gibt die Stadtkapelle Hilpoltstein ein Standkonzert auf dem Marktplatz. Parallel dazu wird ein historisches Festspiel geboten. Ab 13.30 Uhr bestimmen Bürgerinnen und Bürger in Renaissance-Kleidern das Bild der Altstadt. Höhepunkt des Nachmittages ist das Festspiel mit dem Einzug der Pfalzgräfin Dorothea Maria im Jahr 1606, das mit einem Festzug durch die Stadt zum Festplatz beendet wird. Um 20.30 Uhr findet in der Burgruine wieder eine Theateraufführung statt. Am Montag wird in den Räumen der Mittelschule um 14 und um 16 Uhr ein Kinderprogramm geboten. Krönender Abschluss des Burgfestes 2013 ist ein Brillantfeuerwerk, das um 22.30 Uhr abgebrannt wird.



Das gesamte Programm gibt es im Internet unter


www.burgfest-hilpoltstein.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.