Deutschlands Frauen werden Faustball-Weltmeister und Sarah Geyer holt mit der U-16-Bayernauswahl den zweiten Platz beim Bundesländervergleich 2014

Schwabach: TV 1848 |

Dieses Jahr war der "Heinrich-Ettinger-Pokal" (Bundesländervergleich der U16) für die deutsche Faustball-Jugend eine besondere Veranstaltung, denn er fand im Rahmen der Faustball-Damen-Weltmeisterschaft 2014 in Dresden statt.Die weibliche und männliche Jugend durfte über zwei Tage hinweg in den Vorrunden vor der Damenfaustballelite aus aller Welt ihren sportlichen Vergleich austragen. Im Auswahltraining, vor erst einer Woche, konnte sich unsere Sarah durch ihre starke Leistung einen Platz in der bayerischen Startaufstellung sichern.

Die Bayerische Delegation reiste schon am Donnerstag (31.7.) in Dresden an, um einige Vorrundenspiele der Weltmeisterschaft anzuschauen. In den Vorrunden konnten die bayerischen Nachwuchsspielerinnen nicht gebremst werden und somit alle Spiele für sich entscheiden.

Im Endspiel trafen sie auf die jungen Damen aus Niedersachsen, die bis dahin ebenfalls alles gewonnen hatten. Den ersten Satz konnten die bayerischen Mädels sicher für sich entscheiden. Im folgenden war leider der „Wurm" drin. In der Abwehr schlichen sich immer wieder Leichtsinnsfehler ein, das Zuspiel war z. T. zu weit weg von der Leine, somit konnten die Angreiferinnen nicht punkten. Deutlich ging der Satz an Niedersachsen. Im entscheiden Satz war der „Kampfgeist" wieder da, und es begann ein Kopf-an-Kopfrennen bis in die Verlängerung, wo sich dann doch die Niedersachsen-Mädels mit zweite Punkten absetzten konnten und damit das Spiel für sich entschieden. Somit belegten unsere Bayernspielerinnen den zweiten Platz dieses Turniers.

Durch die Turnieraufteilung, am Vormittag spielte die Jugend und ab Mittag die Damen, konnten sie sich von den „ganz Großen" vieles abschauen. Das besondere für die Jugend war auch noch ihre Siegerehrung, denn sie fand im Faustballstation vor dem Platzierungsspiel Schweiz gegen Brasilien, die um den dritten Platz der Weltmeisterschaft kämpften, statt. Mit 3:0 ging der dritte Platz verdient an Brasilien.

Gleich darauf fand dann das Endspiel um die Weltmeisterschaft statt, hier standen sich Österreich und Deutschland gegenüber. Den ersten Satz konnte die Gastgeber bedauerlicherweise nicht für sich entscheiden, jedoch im weiteren Verlauf erkämpften sie alle drei Satzsiege verdient und wurden somit Faustball Damen Weltmeister 2014.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.