Forum Bürgerstiftung: Kampfsport – philosophisch betrachtet,

Wann? 12.10.2017 19:30 Uhr

Wo? Adam Kraft Gymnasium, Bismarckstraße 6, 91126 Schwabach DE
Schwabach: Adam Kraft Gymnasium | Zum 23. Forum Bürgerstiftung freuen wir uns auf Dr. phil. Nils Baratella als Gast - Warum wir kämpfen - Zur Inszenierung körperlicher Zweikämpfe

Nils Baratella, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, promovierte dort 2015 über „Das kämpferische Subjekt“. Zuvor studierte er an der Freien Universität Berlin Philosophie, Neuere Deutsche Literatur und Geschichte. Er ist Nachwuchssprecher der Sektion Sportphilosophie in der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft und beschäftigt sich philosophisch mit seinem Hobby, dem Kampfsport.

Dass Menschen anderen beim Kampf zusehen, ist ein Phänomen, das zu allen Zeiten, in den meisten Gesellschaften auftaucht.

Worin besteht die Faszination beim Boxen, Fechten oder dem Hahnenkampf? Sind es tatsächlich niedere Beweggründe, die Menschen dazu bringen, sich etwas anzusehen, das sie am eigenen Leibe nicht erleben möchten? Die öffentlichen Inszenierungen von körperlichen Wettkämpfen sind für Nils Baratella Formen der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Problem zwischenmenschlicher Gewalt. In diesem Sinne sind sie mehr als bloße Spektakel zur Unterhaltung. Denn sie zeigen dem Publikum, was gesellschaftlich jeweils als ethisch vertretbar gilt, um sich im gesellschaftlichen Konkurrenzkampf zu behaupten. Die Aufführung von Kämpfen wird so zu einem Phänomen, das die Grenzen des Zulässigen aufzeigt.
Nils Baratella ist in Schwabach geboren und aufgewachsen. Seine Mutter lebt hier, seine Schwester und seine Neffen nahebei.

Der Vortrag wendet sich an jede/n Interessierte/n.
Sie sind herzlich eingeladen zu erleben, was Kampf von Gewalt unterscheidet. Der Eintritt ist frei.

Forum Bürgerstiftung Unser Schwabach
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.