Hilfe, das ganze Gold ist weg! - Ironisch aktuelle Komödie aus dem alten Griechenland

Die Akteure laden im Juli auf eine lustige Zeitreise ins alte Griechenland ein. (Foto: Veranstalter)

SCHWABACH (pm/vs) - „Der Goldtopf von Athen“ ist der Titel einer Sommerkomödie, die das Theatrum-Mundi-Ensemble (TME) nach dem Premieren-Wochenende noch fünfmal im Schwabacher Bürgerhof aufführen wird.

Wahrscheinlich haben Karlheinz Odörfer und sein Team bei der Auswahl des Stoffes - Odörfer präsentiert eine von ihm modernisierte Komödienvorlage des lateinischen Dichters Maccius Plautus - nicht ahnen können, dass der Inhalt durch den drohenden Staatsbankrott Griechenlands eine solche Aktualität erhalten könnte: In dem Werk geht es um den alten Geizhals Euklios, der ausgerechnet am Tag der Hochzeit seiner Tochter der eingeladenen Verwandtschaft misstraut und deshalb einen mit Gold gefüllten Topf versteckt. Doch plötzlich ist der Schatz verschwunden und auch sonst gerät Euklios Welt gehörig aus den Fugen.
Die weiteren Aufführungen sind am 11. und 12. Juli, 18. und 19. Juli sowie am 17. Juli. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.
Karten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) können in der Buchhandlung „Lesezeichen“, Königsplatz 29a erworben werden. Bei Regen wird die Veranstaltung jeweils in den Saal des Bürgerhauses verlegt. Ausführliche Informationen auch zum Ensemble gibt es im Internet unter www.tme-sc.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.