Lust auf Nähen? Wer kann zwei Kleiderschränke spenden?

Unter dem Label *mini decki werden ehrenamtlich Kuscheldecken für Flüchtlingskinder genäht.
 
Die Stoffe warten schon darauf, um von den Näherinnen verarbeitet zu werden.
Schwabach: Schwarzach 1 | Ute Wolfram ist eine begeiserte Näherin. Beim surfen im Internet wollte sich die Hobbynäherin Anregungen holen. Bei dieser Suche kam die Schwabacherin auf Simone Maurer. Die Schweizerin ist eine junge Mutter und hat die Aktion "Mini Decki" ins Leben gerufen. Der Gedanke dabei ist "Kein Flüchtlingskind soll frieren und jedes Kind sollte eine eigene Decke bekommen, die es schützt und Geborgenheit gibt! Du bist willkommen" so Wolfram. Mini Decki nähen ist sehr einfach und setzt kein großes Nähwissen voraus.

"Das kann ich auch" dachte sich die 55jährige und begann gleich weiter zu recherchieren. Auf Facebook wurde sie fündig und wurde auf die "Patwork-Gilde" aufmerksam. Dort gab es eine Gruppe Leute, die ihre Arbeiten vorstellten. Von Martina Götz erhielt Ute Wolfrum die Aufnäher mit dem Label *mini decki die auf die Kuscheldecken aufgenäht und an Flüchtlingskinder verschenkt werden. So ist die Hobbynäherin dank ihres Organisationstalentes nun Ansprechpartnerin für Mini Decki in Schwabach.

In einem Gespräch mit Evi Grau-Karg kam die Idee, doch die Asylbewerberinnen in die Näharbeiten mit einzubinden. Dabei kam der Kontakt mit Barbara Steinhauser und Christa Höfler zustande. Christa Höfler ist Diplom-Sozialpädagogin und für die Asylberatung in der Gemeinschaftsunterkunft in Schwarzach zuständig. Hier fanden sich dann schnell die Räumlichkeiten, um diese Idee in die Tat um zu setzen. Anca Amare, ist in Schwarzach für die Beratung von Asylsuchenden zuständig und unterstützte dieses ehrenamtliche Projekt.

Ute Wolfram ist neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit bei Nestle-Schöller in einem Kundenteam beschäftigt. Hier ist sie auch Ansprechpartner für Asylfragen.

Die Schwabacherin sucht nun dringend Helferinnen, die Spass daran haben mit den Asylsuchenden Mädchen und Frauen gemeinsam Mini Decki zu nähen. Bei dieser Gelegenheit können die Asylsuchenden auch gleich deutsch sprechen und haben so die Möglichkeit ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen. Auf Wunsch, können die Stoffe auch mitgenommen und die Kinderdecken zu Hause genäht werden.

Neu im Programm sind selbst genähte Einkaufstaschen. Dieser Gedanke entstand ganz spontan, da sie dringend gebraucht werden. Sie sind sehr nützlich für den Einkauf und gut waschbar. Die Treffen sind immer Donnerstag von 17 - 19 Uhr. Außerdem werden noch dringend Stoffe oder Bettwäsche als Spenden gesucht. Diese sollten idealerweise geruchsfrei, sauber, gut erhalten, in bunten Farben und kindergerechtem Muster sein. Für die Lagerung der Stoffe und Nähmaschinen werden noch 2 abschließbare Schränke benötigt. Wer gerne helfen möchte, jedoch keine Zeit hat bei den Nähstunden dabei zu sein, der kann auch gerne Füllmateriel für die Decken spenden. Eine Fülldecke "Myskgräs" bei IKEA kostet 2.99 €. Hier wäre ein Gutschein für Ute Wolfram eine wunderbare Ergänzung und Weihnachtsüberraschung.

Wer hier helfen kann oder möchte, sollte mit Ute Wolfram Kontakt aufnehmen. Als E-Mailadresse steht minideckischwabach@gmail.com oder Telefon 0176 95770592 zur Verfügung. Für eine Information über Mini Decki im Internet gibt es folgende Adresse http://www.minidecki.de/home/das-projekt/
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.