Theatrum-Mundi-Ensemble präsentiert: 900 Jahre Stadtgeschichte in 99 Minuten

Trotz der feindseligen Blicke von Obrist Stansky (Johannes Müller,l.) und Wallensteins Troller (Malte Buhr) verrät die couragierte Anna Wolf (Jessica Höllisch) den Schwabacher Bürgermeister Driller nicht an Wallensteins Militär. (Foto: © Veranstalter)

SCHWABACH (pm/vs) - 900 Jahre Stadtgeschichte in 99 Minuten, das ist das neue ehrgeizige Projekt des bekannten Theatrum-Mundi-Ensembles (TME) unter Leitung von Karlheinz Odörfer

.
Als Vorbild gilt dabei das Stationentheater „Die Hexe von Schwabach“ mit mehreren Spielorten innerhalb der Goldschlägerstadt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr im Saal des Bürgerhauses. Durch eine Pause unterbrochen, werden in zwölf Stationen wichtige Ereignisse von der Ersterwähnung des Namens Schwabach im Jahre 1117 bis zum 2. Weltkrieg nachgespielt. Die Premiere findet am Freitag, 28. Juli statt. Für diese aufwändige TME-Sonderproduktion konnte Karlheinz Odörfer namhafte Personen in und um Schwabach als Mitwirkende gewinnen. So zeichnet beispielsweise für Ausstattung und Bühnengestaltung der bekannte Künstler Clemens Heinl verantwortlich. Ruth Schauer und Klaus Peschik übernehmen klassische musikeinlagen und auch die beliebten „Schwabacher Ratschkatteln“ sind mit von der Partie. Auch einige Mitglieder des politischen Lebens treten als Schauspieler auf.
Karten für diesen spannenden und zugleich humorvollen theatralischen Altstadt-Spaziergang durch Epochen und Ereignisse können zum Preis von 19 Euro können in der Buchhandlung „Lesezeichen“ (Königsplatz 29a) erworben werden.

Gut zu wissen

• Inklusive der Fußwege dauert das Stück insgesamt von 20 bis gegen 23 Uhr.• Es gibt keinen Sitzplatzanspruch

• Tragbare Klappstühle dürfen mitgebracht werden

• Nach der Premiere am 28. gibt es drei weitere Sommer-Termine (30. Juli, 31. Juli und 1. August) sowie vier Herbst-Termine (7. September, 8. September, 11. September und 12. September)

Umfangreiche Informationen gibt es im Internet
Bitte hier klicken:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.