Zwei neue Arbeiten werden am Hembacher Kunstweg aufgestellt

Wann? 16.10.2015 17:00 Uhr

Wo? Walpersdorferstraße, Walpersdorfer Str., 91126 Rednitzhembach DE
Der Mensch in der Zukunft: Breite Schnenkel bieten optimale Ablagemöglichkeiten für Smartphone und andere neuen Medien. (Foto: oh)
Rednitzhembach: Walpersdorferstraße |

REDNITZHEMBACH (pm/vs) - Am Freitag, 16. Oktober, wird der Hembacher Kunstweg im Rahmen einer Übergabe offiziell um zwei weitere Kunstwerke bereichert.

Die Skulptur „Digital Native“ der Künstlerin Claudia Spanhel stellt eine junge Frau dar, die auf dem Boden kniend total in die Kommunikation über ihr Smartphone vertieft ist, so dass sie die Umwelt um sich herum vergisst. Das Objekt aus Beton findet seinen Platz links neben der Einfahrt zur Schule/Kuhrsche Mühle.
Auf der Walpersdorfer Straße zwischen der „Hembacher Wirbelsäule“ und dem bemalten Trafohaus wird die „Familie im Boot“ von Georg Behninger aufgestellt. Es handelt sich um ein Objekt aus rostigem Stahl, das ein Paar mit einem kleinen Kind in einem Boot darstellt – eine wie der Künstler sagt „fragile Gemeinschaft“ die sich in dem Boot genau ausbalancieren muss.
„Mit diesen beiden Objekten – übrigens Nummer 46 und 47 – führen wir die kontinuierliche Erweiterung unserer „Open-Air-Galerie“ fort“ so 1. Bürgermeister Jürgen Spahl und Kulturbeauftragte Christel Vogelsang betont „es ist besonders erfreulich, dass beide Künstler aus unserer unmittelbaren Umgebung, nämlich Nürnberg, sind. So bleibt der regionale Bezug unseres Kunstweges im Vordergrund“.
Der Bürgermeister, die Kulturbeauftragte und die beiden Künstler würden sich sehr freuen, zur Übergabe der Werke um 17 Uhr am Kunstwerk „Klangrad“ an der Rednitz zahlreiche Kunstinteressierte begrüßen zu können. Der gemeinsame Spaziergang führt dann zuerst zur „Familie im Boot“ und dann zur „Digital Native“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.