900 Jahre Schwabach: Große Baumpflanzaktion am 18. März

Jedermann ist eingeladen, an der Baumpflanzaktion am 18. März im Eichwasen teilnzunehmen. Die Bäume werden von der Stadtförsterei gestellt. (Foto: © Syda Productions/Fotolia.com (Symbolfoto))

SCHWABACH (pm/vs) - Als Signal gegen den Klimawandel lädt die Stadt Schwabach am Samstag, 18. März, zu einer Baumpflanzaktion ein.

Ein 900-jähriges Jubiläum bietet nicht nur Gelegenheit zu feiern, sondern ist auch Anlass an die Zukunft zu denken. Das will Schwabach am 18. März tun und greift für die Wälder und gegen den Klimawandel gemeinsam zum Spaten: Alle, die Lust haben mitzumachen, pflanzen 900 Bäume als Beitrag zum Erhalt eines wichtigen Lebensraumes. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Trimmpfad am Waldparkplatz Brünst (Staatsstraße 2409, Nähe Wilhelm-Albrecht-Straße im Stadtteil Eichwasen).

Für einen gesunden Wald

Der Wald ist Holzlieferant für Bauprojekte und Energiegewinnung, muss Platz machen für Siedlungen oder Felder und kämpft mit Erderwärmung und Luftverschmutzung – trotzdem liefert er uns täglich die Luft zum Atmen und ist auch noch Naherholungsraum. Darum schaufelt, gräbt und pflanzt Schwabach an dem Frühlingstag gemeinsam, um den Wald auch für zukünftige Generationen zu bewahren. Auch die amtierende Waldprinzessin Manja Rohm und Oberbürgermeister Matthias Thürauf sind mit von der Partie, wenn es darum geht den Schwabacher Wald mit Traubeneichen, Wildkirschen, Linden und Bergahorn zu bereichern.

An die Schaufeln, fertig, los!

Die zu pflanzenden Bäume werden von der Stadtförsterei gestellt und den Besuchern entstehen keinerlei Kosten. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung auf den 24. März 2017 verschoben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.