Altmühlfränkischer Energietag lädt am 4. Mai nach Treuchtlingen ein

Mit einer neuen Heizung können Energiekosten drastisch gesenkt werden. (Foto: Fotolia.com)

TREUCHTLINGEN (pm/vs) - Gerade in Zeiten hoher Energiekosten und globaler Klimaveränderungen beschäftigen sich Häuslebauer und Häuslemodernisierer verstärkt mit Möglichkeiten zur Einsparung von Energie für die eigene Wohnung. Der Landkreis Weißenburg–Gunzenhausen und die Stadt Treuchtlingen unterstützen diese Aktivitäten und veranstalten deshalb am Sonntag, 4. Mai 2014, von 10 bis 17 Uhr im Innen- und Außenbereich der Stadthalle Treuchtlingen den Altmühlfränkischen Energietag.

Der diesjährige Energietag ist nichts "Neues". Er erlebt nach 2009 und 2011 seine dritte Auflage. Neu sind allerdings sein Umfang und sein Name "Altmühlfränkischer Energietag", der unterstreichen soll, dass es sich von nun an um eine Veranstaltung für die ganze Region handelt. Er ist eine Kombination aus Informations- und Ausstellungsplattform, bei der sich Handwerk, Gewerbe, Vereine und kommunale Verwaltung mit ökologischem und energetischem Engagement in einem Rahmenprogramm aus Information, Fachvorträgen und Diskussion präsentieren.
Fachbetriebe informieren über verschiedene Heizungssysteme, Biomasseanlagen, Wärmepumpen, Solarthermie und Photovoltaik. Die Besucherinnen und Besucher erhalten Informationen über das Energiesparen im Alltag und in den eigenen vier Wänden durch technische Neuerungen oder mit Hilfe von durchdachten Wohnraumkonzepten. Zukünftige Häuslebauer können sich zu umweltfreundlicher Bau- und Wohntechnik beratschlagen lassen. Regionale unabhängige Energieberater erläutern dazu gesetzliche Rahmenvorgaben und Fördermöglichkeiten und beantworten Fragen zur individuellen Lebens- und Wohnsituation. Hersteller und Dienstleister präsentieren ihre Alternativen zur Energiegewinnung und -einsparung. Zu bestaunen und erforschen gibt es innovative Ideen und Zukunftsstudien, wie Alltagsgegenstände auf Solarenergiebasis oder intelligente Energiemanager fürs Eigenheim.
Kurzum, der Altmühlfränkische Energietag lässt keinen Bereich des Energiesektors aus: Bauunternehmer, Dachtechnik, Kälte-Klima-Regeltechnik, Blockheizkraftwerke, alternative KFZ-Antriebe (Gas, Hybrid, Elektromobile), Energieversorger, Energie- und Gebäudetechnik, Heiztechnik, Fenster & Türen, Elektrotechnik, Kachelofenbau, Farben & Dämmung, Wärmepumpe, Photovoltaik, Verbände und Vereine.
Abgerundet wird er durch kurzweilige Vorträge zu verschiedensten Themen wie Solarstrom-Speichersysteme oder Heizen mit Wärmepumpen und ein Rahmenprogramm für Kinder abgerundet. Auch und gerade Kinder und Jugendliche müssen mit dem Thema Energie vertraut gemacht werden. Deshalb wird zum einem Ihr Energiewissen getestet und zum anderem können die Kinder Ihren eigenen „ökologischen Fußabdruck“ in Form eines Gipsabdrucks erstellen und mit nach Hause nehmen.
Für den persönlichen Akku der Besucherinnen und Besucher ist durch ein Angebot an regionalen Spezialitäten bestens gesorgt. Offizielle Eröffnung ist am Sonntag um 10 Uhr durch Landrat Gerhard Wägemann und den 1. Bürgermeister der Stadt Treuchtlingen, Werner Baum.
Umfassende Informationen gibt es im Internet unter www.altmuehlfranken.de/Energietag/
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.