Markus Söder übergibt 2.500.000-Euro-Förderbescheid an die Stadt Schwabach

Zufriedene Gesichter bei der Übergabe des Förderbescheides (v.l.) Wirtschaftsreferent Sascha Spahic, Matthias Thürauf, Dr. Markus Söder und MdL Karl Freller. (Foto: © Stadt Schwabach)
SCHWABACH (pm/vs) - Die Sanierungsarbeiten des Alten Deutschen Gymnasiums laufen auf Hochtouren. Dieser Tage konnte sich Oberbürgermeister Matthias Thürauf auf eine weitere Geldzuwendung des Freistaats Bayern freuen.
In den Räumen soll unter anderem die Staatliche Berufsschule Schwabach untergebracgt werden. „Die Schülerinnen und Schüler behalten die Möglichkeit eines wohnortnahen Schulbesuchs“, stellte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe eines Förderbescheids in Höhe von 2,5 Millionen Euro an den Oberbürgermeister der Stadt Schwabach, Matthias Thürauf, fest. Bei dem Förderbescheid handelt es sich um einen Teilbetrag der gesamten Förderung der Baumaßnahme in Höhe von rund 3,75 Millionen Euro für den Bereich der Berufsschule.

Weitere Finanzmittel

Dazu kommt eine Städtebauförderung in Höhe von 1,4 Millionen Euro für den Bereich der Musikschule im Alten DG. Rund 400.000 Euro erhält die Stadt aus der Bayerischen Landesstiftung. Insgesamt werden damit 5,5 Millionen Euro bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von circa 11,3 Millionen Euro gefördert.
„Die Fördermittel für den kommunalen Hochbau aus dem Finanzministerium sind Bestandteil des unverändert kommunalfreundlichen bayerischen Staatshaushalts, in dem jeder vierte Euro für Gemeinden, Landkreise und Bezirke vorgesehen ist. Der kommunale Finanzausgleich weist 2017 mit 8,9 Milliarden Euro ein Rekordvolumen auf. Ein Schwerpunkt liegt 2017 auf der Stärkung der kommunalen Investitionskraft. Dies zeigt sich insbesondere durch die deutliche Anhebung der Mittel für die Förderung des kommunalen Hochbaus um 70 Millionen Euro auf nunmehr 500 Millionen Euro“, so Markus Söder bei Übergabe des Förderbescheides.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.