Mehr als nur Hauen und Stechen

3. bis 5. Mai: Kammerstein im Banne der Ritter. Foto: Schlampp

Kammerstein rüstet sich für das Ritterfest vom 3. bis 5. Mai

KAMMERSTEIN - Mittelalter erleben, Mittelalter leben, regionale Geschichte hautnah spüren, kann man am Sagenfest in Kammerstein.

Von Freitag, 3. Mai, bis Sonntag, 5. Mai, findet am Kammersteiner Rathaus im zehnten Jahr der große Rittermarkt mit Ritterlager zum Sagenfest statt. Es ist „die größte nicht kommerzielle Mittelalterveranstaltung Deutschlands“. Das heißt viel Musik, Schaukämpfe, Kinderritterturniere, große Feuershows an den Abenden, ein Konzert am Samstagabend und ein zünftiger Markt bei jeweils freiem Eintritt.

Das Jubiläumsfest wird das größte Mittelalterspektakel in Kammerstein, seit dem ersten Markt vor zehn Jahren: Mehr als 60 Händler bieten an ihren Ständen historische – und nicht ganz so historische – Waren an. 25 Mittelaltergruppen laden zum Entdecken in den Lagern ein und bieten einen Einblick in das Leben im Heerlager vergangener Zeiten. Wieder dabei: Drachenmond, die Musiker aus der mittelalterlichen Stadt Adventon, und Schattenschweif, der fränkische Dudelsackwahnsinn. Die neue Sensationsband, die zum ersten Mal am Sagenfest auftritt, ist „SkalTrian“, die „heitere und skurrile Truppe aus Wien“.

Am Freitag- und am Samstagabend gibt es jeweils ein Feuerspektakel zu sehen. Am Samstag kann man erstmalig in Kammerstein den berühmten königlich bayerischen Feuerspucker „Eisbär“ erleben. Eigens für Kinder wird eine Seifenwerkstatt, Drechseln, Glasperlendrehen, Filzen, die Knappenschule und erstmalig ein Bogenbauworkshop angeboten. Neue Attraktion ist das Reiten auf Kamelen.

Ein reichhaltiges Angebot an Kulinarischem lädt zum Genießen ein: Sau am Spieß, Steaks, Bratwürste, Crêpes, Flammkuchen, gebrannte Mandeln, Steckerlfisch, Schupfnudeln und – ganz neu – warmes Knoblauchbrot mit vielen Beilagen. Dazu bieten mehrere Kauffahrer Bier, Met und Beerenweine feil.

Das Fest beginnt am Freitag um 18 Uhr im Rittermarkt am Kammersteiner Rathaus. Samstag und Sonntag ist der Beginn um 11 Uhr. Am Sonntag finden zusätzlich der Zunftmarkt in Kühedorf ab 10 Uhr und das Sagenfest auf der Waldlichtung „Ofenplatte“ im Heidenberg statt. Dazu gibt es geführte Wanderungen um 13.30 Uhr ab Kammerstein, Ungerthal und Kühedorf. Ritter Ramungus wird die Sagen aus dem Heidenberg erzählen, Feen, Kobolde und andere Waldgeister werden spuken und ihren Schabernack treiben. 
Das erste Sagenfest wurde 1999 just hier auf der Ofenplatte gefeiert um den Sagenwanderweg zu eröffnen. Seitdem wird das Fest jährlich am ersten Wochenende im Mai als Start der Wandersaison begangen. Es hat sich hat es sich vom Fest im Wald zu einer der größten Mittelalterfeste Frankens und zur größten nicht kommerziellen Mittelalterveranstaltung Deutschlands entwickelt.

Das genaue Programm ist unter http://www.sagenfest.de/ nachzulesen, der Flyer dort herunterzuladen.




Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.