Neuer Brückenbelag aus 100-Prozent-Recyclingmaterial

Herbert Tauschek (Bauhof), Andreas Batke (Tiefbauamt), Stadtbaurat Ricus Kerckhoff und Jürgen Barthel (Leiter Tiefbauamt) (v.l.) haben den Steg für die Öffentlichkeit freigegeben. (Foto: © Stadt Schwabach)
SCHWABACH (pm/vs) -

Tiefbauamt und Baubetriebsamt haben den Steg über die Schwabach im Wiesengrund Richtung Unterreichenbach erneuert.


Das Besondere: „Der Bohlbelag ist zu 100 Prozent aus Müll aus dem ‚Gelben Sack‘. Dieses Kunststoff-Recyclingmaterial verspricht eine lange Lebensdauer und geringen Wartungsaufwand und ist damit wirtschaftlicher als die herkömmlichen Holzplanken“, so Andreas Batke vom Tiefbauamt. „Das feuerverzinkte Stahltragwerk wird ebenfalls wesentlich älter werden als die Tragbalken des alten Holzstegs, die so morsch waren, dass das Bauwerk abgerissen werden musste.“
Diese Bauweise wird an diesem sehr beliebten Rad- und Fußweg zwischen Innenstadt und Unterreichenbach im Schwabachtal erstmals ausprobiert und könnte sich für weitere Kleinbrücken empfehlen.
Die Planung und Konstruktion erfolgte im Sachgebiet Straßen-, Brücken- und Ingenieurbau des Tiefbauamtes. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben die drei Meter breite und rund sieben Meter lange Brücke gebaut und vor Ort errichtet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.