Schwabacher Verwaltung mit dem Elektrofahrrad unterwegs

Hans Halbmeier (Inhaber Zweirad Halbmeier), Stadtrechtsrat Ricus Kerckhoff und Thomas Sturm (Leiter des Baubetriebsamts), v.l. stellen das Elektrofahrrad in Dienst. (Foto: oh)

SCHWABACH (pm/vs) - „Dieses Elektrofahrrad ist richtig bequem! Man erreicht zügig jeden Ort in Schwabach, ist nicht abgekämpft und kommt total entspannt an“, ist Stadtbaurat Ricus Kerckhoff vom neuen elektrischen Dienstfahrrad der Stadt Schwabach begeistert.

Rund 20 Kilometer pro Stunde kann der Elektromotor beisteuern. Dabei reicht die Batterie für bis zu 100 Kilometer. Nutzen werden das Dienst-Elektrofahrrad in erster Linie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verwaltungsgebäudes in der Albrecht-Achilles-Straße.

Umweltfreundlich unterwegs

„Hier sind viele Kolleginnen und Kollegen des Baureferats und des Umweltamts häufig im Außendienst. Ich denke, dass wir viele dazu motivieren können, das E-Bike zu nutzen“, ist Thomas Sturm, Leiter des Baubetriebsamts überzeugt. Möglichst viele Dienstfahrten sollen mit dem Elektrofahrrad anstelle des Autos absolviert werden. Hans Halbmeier, Inhaber von Zweirad Halbmeier, wünschte allen Fahrerinnen und Fahrern allzeit gute Fahrt. Die Anschaffung des Elektrofahrrads ist auch ganz im Sinne des Projekts „Anders Mobil“. Im Rahmen der Zukunftskonferenz ist das Ziel dieses Projekts, die umweltfreundliche Elektromobilität in Schwabach zu fördern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.