Spendenspektakel am Tag der Wirtschaft

Spendenübergabe im Parkbad. (Foto: Stadtwerke Schwabach)

SCHWABACH (pm/nf) - 1.714,3 Bahnen oder umgerechnet 85,715 Kilometer beim Spendenschwimmen, acht starke Teams beim Bustauziehen und hunderte Besucher an der Eistheke und beim Segway-Parcours der Stadtwerke, beim Darmmodell im Stadtkrankenhaus, im Überschlagsimulator im SCHWUNG und auf dem Hochhaus der GEWOBAU im Eichwasen: Das Spendenspektakel, das am Tag der Wirtschaft anlässlich der 900-Jahrfeier der Stadt Schwabach stattgefunden hat, wird mit einem hervorragenden Ergebnis in die Jubiläumsgeschichte eingehen. Dank der Unterstützung von Schwabacher Firmen sowie vor allem dem wetterfesten Engagement der Besucher ist eine großzügige Spende für Frauen und Kinder in der Goldschlägerstadt zusammengekommen. Das Frauenhaus Anna Wolf und das Spielmobil vom Stadtjugendring teilen sich insgesamt 9.000 Euro.

Fast zwei Euro pro Bahn und Stempel

„Wir wollten mit dem Spendenspektakel im Jubiläumsjahr etwas Nachhaltiges schaffen. Ich freue mich, dass uns das gemeinsam mit den zahlreichen Unterstützern und Teilnehmern gelungen ist“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger. GEWOBAU-Geschäftsführer Harald Bergmann ergänzt: „Wenn sich vier Unternehmen zusammentun, kann man viel erreichen und dazu beitragen, für Frauen und Kinder in unserer Stadt auch in den kommenden 900 Jahren Perspektiven zu schaffen. Deshalb haben wir die Bahnenspende vom Spendenschwimmen und die Zahl der Stempel in den Spendenpässen auf fast zwei Euro aufgestockt und können jetzt eine zum Jubiläum passende Spende übergeben.“
Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Schwabach, Sabine Reek-Rade, und Harald Hübner, dem Leiter des Jugendamtes, sowie den Kollegen der städtischen Gesellschaften Brigitte Lieberknecht (Stadtkrankenhaus) und Michael Geißendörfer (SCHWUNG) überreichten Klinger und Bergmann im Parkbad den symbolischen Scheck sowie zwei Sparschweine mit Bargeld an Andrea Hoppperdietzel vom Frauenhaus und Tanja Krüsmann vom Spielmobil. Gleichzeitig dankten sie allen, die vor und hinter den Kulissen am Spendenspektakel mitgewirkt haben - angefangen bei den zahlreichen Mitarbeitern der Gesellschaften über die Wasserwacht bis hin zum Schwimmverein und den Vertretern der Firmen, welche die Spendensumme im Jubiläumsjahr ebenfalls großzügig aufgefüllt haben. 

Geld für neue Matratzen und Spielgeräte

Sowohl beim Frauenhaus als auch beim Stadtjugendring ist das Geld gut angelegt. „Wir werden neue Matratzen und Bettdecken anschaffen. Bei insgesamt 30 Betten und sechs Babybetten ist das ein beachtlicher Posten, den wir dank des Spendenspektakels jetzt angehen können“, so Leiterin Andrea Hopperdietzel. Das Spielmobil ist seit 1992 in Schwabach unterwegs. „Wir haben gerade ein Ersatzfahrzeug für unser in die Jahre gekommenes Spielmobil angeschafft und umgebaut“, erzählt Leiterin Tanja Krüsmann. „Da gibt es aber immer noch eine Menge zu tun, angefangen beim Innenausbau bis hin zur kindgerechten Beklebung. Wir freuen uns deshalb sehr, dass auch wir vom Spendenspektakel profitieren.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.