Weihnachtswunsch erfüllt: Sechsjähriger durfte einmal Lokomotivführer sein

Jonathan, auf dem Bild mit Ralph Edelhäußer (r.) und Oliver Rasch, durfte zwei Fahrten lang dem Lokomotivführer über die Schultern schauen. (Foto: oh)

ROTH (pm/vs) - Manchmal sind es die außergewöhnlichen Weihnachtswünsche, auf die es sich zu warten lohnt. Am letztjährigen Rother Weihnachtsmarkt hatte der sechsjährige Jonathan seinen ganz speziellen Wunschzettel abgegeben: Er wünschte sich, „einmal Lokführer auf der Gredl“ zu sein.

Dank der Vermittlung durch das CSU-Abgeordnetenbüro von Volker Bauer, MdL, wurde der Wunsch des Jungen am 5. Februar 2015 Realität: Zusammen mit dem „echten“ Lokführer Oliver Rasch fuhr der Sechsjährige im Führerstand eines VT 642 der Mittelfrankenbahn einmal die Strecke Roth – Hilpoltstein und zurück.
Udo Leuner, Teilnetzmanager der Mittelfrankenbahn, begrüßte den Jungen um 15 Uhr am Bahnhof Roth und begleitete ihn zum Triebwagen, in dem der Lokführer gemeinsam mit Transportkontrolleur Dirk Backhaus bereits auf den Gast wartete.
Jonathan staunte über die „vielen Knöpfe und Schalter“, die man am Schaltpult des Fahrzeugs betätigen kann und genoss die Fahrt aus dieser ganz besonderen Perspektive.
Im Anschluss erhielt Jonathan noch eine Urkunde als „Ehrenlokführer“ der Mittelfrankenbahn mit einem Foto von sich vor dem Zug sowie einen kleinen Rucksack für seine nächsten Ausflüge mit Zug.
Landtagsabgeordneter Volker Bauer, Bürgermeister Ralph Edelhäuser und Udo Leuner, Teilnetzmanager der Mittelfrankenbahn freuten sich, dass sie mit dieser gemeinsamen Aktion dem Jungen aus Roth seinen ganz persönlichen Herzenswunsch erfüllen konnten.
Die Mittelfrankenbahn pendelt auf der Strecke Roth – Hilpoltstein werktags fünfzehnmal und sorgt mit einem optimalen Anschluss an Regional- und S-Bahn für eine gute Verbindung im Großraum Nürnberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.