Pressemeldung der JU Stein hinsichtlich des neuen Logos der Stadt Stein

Leserreporterbeitrag
Kommentar von Bastian Gebhardt
Stadt Stein: Neues Logo – alter Stil

Am 07.12 wurde laut der neuen Homepage der Stadt Stein das neue Logo der Stadt vorgestellt.
Die Öffentlichkeit erfuhr dieses erst über einen Eintrag vom 19.12.2016, eine sonstige Ankündigung erfolgte nicht.

Nun kann man optisch zu dem neuen Entwurf stehen wie man will, dies ist sicherlich eine Geschmacksfrage. Fragwürdig ist jedoch die Art und Weise wie das Logo zustande kam.

Zitat aus dem Artikel:
„Die Planung und Entwicklung erfolgte in Teamarbeit: Vertreter jeder Fraktion des Stadtrates sowie Mitarbeiter des Rathauses aus sämtlichen Abteilungen sammelten zunächst Ideen, Eindrücke und Visionen in einem Workshop. Darauf aufbauend wurden Entwürfe ausgearbeitet und nach Abstimmung im 14-köpfigen Gremium weiter verfeinert. Nachdem ein neuer Claim gefunden war, ging es in die finale Phase der Entwicklung des neuen Erscheinungsbildes… Ganz im Zeichen des Hauses Faber-Castell ergibt sich das Logo aus sechs Blei-stiftspitzen, die zudem eine S-Form ergeben..“ (Quelle http://www.stadt-stein.de/funktionsseiten/communic...)

Ein Logo dient der Identifizierung der Einwohnerinnen und Einwohner mit ihrer Stadt. Es repräsentiert die Stadt auch nach außen und soll Verbundenheit zur Stadt ausdrücken. Eine solche Entscheidung kann man nicht in einer kleinen abgeschirmten Runde treffen.
Wieso gab es keinen öffentlichen Ideenwettbewerb? In Stein gibt es viele kreative Köpfe. Anschließend
hätten die Bürgerinnen und Bürger dann aus den eingereichten Vorschlägen für ihr Logo abstimmen können. Mit einem so ausgewählten Logo hätten sich die Bürgerinnen und Bürger identifizieren können.

Der Vorgang ist ein weiterer Beweis, wie es um die Bürgerbeteiligung in Stein bestellt ist. Entscheidungen werden intransparent und hinter verschlossenen Türen getroffen. Die Bürgerinnen und Bürger erfahren von den Vorgängen erst, nachdem alles beschlossen und entschieden wurde. Dieser politische Stil ist im Jahr 2016 nicht mehr angebracht.

Die Suche und die Auswahl eines neuen Logos für unsere schöne Stadt wäre hervorragend für eine moderne Form der Bürgerbeteiligung geeignet gewesen. Leider sehen dies die Verantwortlichen im Steiner Rathaus anders.
Hier wurde eine Chance für eine moderne Form der Bürgerbeteiligung vertan…wieder einmal.
gez.
Bastian Gebhardt
Ortsvorsitzender JU Stein
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.