Seit zehn Jahren Tafel-Ausgabestelle in Stein

Viele ehrenamtliche Helfer tragen zum Erfolg der Tafel in Stein bei. Foto: oh

STEIN - Vor zehn Jahren wurde die Tafel-Ausgabestelle in Stein unter dem Dach der Fürther Tafel eröffnet. Grund genug für Steins Ersten Bürgermeister Kurt Krömer den ehrenamtlichen Helfern „Danke“ zu sagen.

Als eine sehr übersichtliche Gruppe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Oktober 2004 in der Alexanderstrasse 6 in städtischen Räumen die Ausgabe startete, gab es nicht gerade das große Kundengedränge. Gerade einmal 14 Personen (darunter vier Kinder) nahmen die Dienste der Tafel in Anspruch.
Manche Zweifler schienen Recht zu behalten, aber dann ging es steil bergauf mit der Steiner Ausgabestelle. Mittlerweile wurden über 40.000 Personen mit Lebensmitteln versorgt. In Durchschnitt waren es pro Ausgabe rund 50 Erwachsene und 10 Kinder, wobei das Spitzenergebnis sogar bei 140 Personen lag.
Dabei ist das Spektrum derer, die die Tafel aufsuchen breit gefächert. Hartz IV Empfänger, kinderreiche Familien, Rentnerinnen und Rentner mit schmalem Budget, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund nutzen die Möglichkeit, sich bei der Tafel mit Lebenmitteln zu versorgen. Alle diese Menschen, die einen Ausweis der Fürther Tafel haben, dürfen zweimal pro Woche bei einer Ausgabestelle einkaufen, entweder im Landkreis Fürth oder in der Stadt Fürth.
Jeweils am Dienstag (12 - 13 Uhr) ist Tafel-Ausgabe in Stein, Alexanderstrasse 6.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.