Am 12. November eröffnet das FORUM Stein

Das FORUM STEIN wird ein neuer Einkaufsmagnet. (Foto: © sontowski & partner)

STEIN - (pm/vs) - Das wird die Eröffnung 2015: Am kommenden Donnerstag, 12. November, fällt der Startschuss für das neue FORUM Stein.

Auf dem ehemaligen Krügelgelände - begrenzt durch die Deutenbacher Straße, die Eisenstraße und die Hauptstraße - ist ein modernes Einkaufszentrum entstanden, das nicht nur zum entspannten Shoppen einlädt, sondern darüber hinaus zu einem Treffpunkt für alle Gäste und Besucher werden soll, sozusagen die moderne Mitte der Stadt Stein.
Rund eineinhalb Jahre sind seit der Grundsteinlegung vergangen. Sontowski & Partner als bewährter Bauträger hat hier hervorragende Arbeit geleistet. Auf der Grundstücksgröße von rund 28.000 Quadratmetern ist eine Miet- und Nutzfläche von fast 19.000 Quadratmetern entstanden. Etwa 14.000 Quadratmeter werden als Verkaufsfläche genutzt. Das gesamte Investitionsvolumen hat insgesamt rund 60 Millionen betragen.
Rund 40 Einzelhandelsgeschäfte und Filialisten bieten ein breites Spektrum an Waren und Dienstleistungen an. Vom Vollsortimenter, über die Bereiche „Beauty & Gesundheit“, „Einrichtung & Geschenke“, „Mode & Sport“, „Dienstleistungen“, „Restaurants“, „Lebensmittel“, „Schuhe & Accessoires“ und „Technik“ reicht die Palette.

Bequemes Einkaufen

Das FORUM Stein ist bestens ausgestattet, um den Einkauf zu einem Erlebnis werden zu können. Wer mit dem Auto kommt, findet reichlich Stellplätze im eigens errichteten Parkhaus (Einfahrt von der Theodor-Heuss-Straße aus). Vom Parkhaus aus gibt es einen eigenen Fußgängerzugang zum FORUM Stein. Wer lieber den Öffentlichen Nahverkehr nutzt, kann verschiedene Bushaltestellen gleich in unmittelbarer Nähe nutzen. Auch für Fahrräder sind eigene Stellplätze ausgewiesen. Natürlich dürfen WC-Anlagen, Baby-Wickelraum, Rolltreppen, ein Aufzug sowie Einkaufswagen und ein Geldautomat nicht fehlen. Mit Sicherheit wird auch das Angebot einer Geschenkkarte sehr gut angenommen werden.

Rotunde als Herzstück

Was das FORUM Stein in der Welt moderner Architektur einen ganz besonderen Charakter verleiht, ist die Rotunde. Sie bildet nicht nur das Herzstück des neuen Einkaufszentrums, sondern überdacht quasi die ehemalige Krügel-Villa. Das historische Gebäude ist im Rahmen des Neubaus abgebaut und dann Stein für Stein wieder im Inneren des FORUM Stein aufgebaut worden: ein ganz besonderer Blickfang.

Interessante Zahlen und Fakten

• 1.900 Fertigteile sind verbaut worden
• Rund 315 Stützen: Davon 293 Fertigteil-Stützen und weitere Ortbetonstützen, die in der Rotunde verbaut worden sind
• Das Gesamtgewicht der Fertigteile beträgt rund 20.000 Tonnen
• Für den Ortbeton und die Fertigteile waren insgesamt rund 15.600 Kubikmeter Beton erforderlich
• Rund 2.450 Tonnen Baustahl sind im Ortbeton und den Fertigteilen verarbeitet worden.
• Die monumentale Glaskuppel besteht aus 288 Einzelscheiben. Dabei werden die betreffenden RWA-Klappen jeweils als eine Scheibe gerechnet.
• Der Druckring in der Spitze der Rotundenverglasung hat einen lichten Durchmesser von 2,28 Meter.
• Der Ortbetonauflagering der Rotunde hat einen Durchmesser von 34,89 Meter. Er ist 2,18 Meter hoch und weist eine Breite von 90 Zentimeter auf. Alleine für dieses Element sind etwa 550 Tonnen Beton verwendet worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.