hauswirtschaftliche Versorgung

2 Bilder

Pflegegrade statt Pflegestufen

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 01.06.2017

Seit 1. Januar wird die Pflegebedürftigkeit neu beurteilt Seit 1. Januar 2017 werden die bisher gültigen Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt, wobei nicht mehr zwischen physischen und psychischen Beeinträchtigungen unterschieden wird. Stattdessen soll einzig und allein der individuelle Hilfebedarf gemessen und bei der Einstufung in die jeweiligen Pflegegrade angewandt werden. Um den Grad der Pflegebedürftigkeit zu...

1 Bild

Mehr Geld für die Pflege zuhause

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 07.05.2015

Durch das Pflegestärkungsgesetz stehen 1,4 Milliarden mehr zur Verfügung Mit dem Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetzes stehen seit 1. Januar 2015 für die Pflege zu Hause zusätzlich 1,4 Milliarden Euro pro Jahr zur Verfügung. Deutlich ausgeweitet wurde nicht zuletzt die Unterstützung für pflegende Angehörige durch bessere Möglichkeiten zur Kombination verschiedener Unterstützungsleistungen wie Tages- und Nachtpflege...

2 Bilder

Ohne Hilfe von Aussen geht nichts

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 07.05.2015

Betreuung von Demenzkranken in deren häuslicher Umgebung Aktuell leben in Deutschland etwa zwei Drittel aller Demenzkranken in den eigenen vier Wänden. In dieser Zahl spiegelt sich der Wunsch der meisten Menschen wider, im Alter in der gewohnten Umgebung zu bleiben, an dem Ort, mit dem sie die meisten Erinnerungen verbinden. Am besten gelingt dies, wenn die Betroffenen zur richtigen Zeit professionelle Hilfe bekommen und...

2 Bilder

Betreuung von Demenzkranken

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 29.07.2014

Mit Unterstützung können Demenzkranke lange im gewohnten Umfeld leben Menschen mit Alzheimer oder einer anderen Form der Demenz können im frühen und mittleren Stadium der Krankheit noch weitgehend problemlos in den eigenen vier Wänden leben. Damit dies optimal gelingt, sollten sie sich aber – gemeinsam mit ihren Angehörigen – schon früh darüber informieren, welche Hilfen die Gesellschaft ihnen bietet. Derzeit leben in...