jüdisches Leben

1 Bild

Dagmar Nick: Eingefangene Schatten. Mein jüdisches Familienbuch

Daniela Kögel
Daniela Kögel | Fürth | am 14.05.2016

Fürth: Kulturforum | Eine unheimliche Stimmung grundiert diese Familiensaga, die mit Flüchtlingen beginnt und mit Verfolgten endet: Die Dichterin Dagmar Nick erzählt die wechselvolle Geschichte ihrer jüdischen Vorfahren in Hamburg, Berlin und Breslau vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Selten zuvor wurde so lebendig nachvollziehbar, was jüdisches Leben in Deutschland über Generationen bedeutete. Sie kamen aus Spanien, arbeiteten sich von...

1 Bild

In Fürth – Einfach hingehen

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Eintritt: 5 Euro Du darfst! Koscher essen und mehr Warum ist Schweinefleisch nicht koscher? Was macht einen Wein koscher? Was sind Schmuremazzen? Welchen Zweck erfüllen Ritualbäder? Die Reinheitsgebote im Judentum gehören zu den prägendsten Alltagsritualen des Judentums. Erfahren Sie in dieser Führung was koscher bedeutet und wie sich die Koscherregeln im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelten, warum fast jedes...

1 Bild

In Fürth – Einfach hingehen

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Eintritt: 5 Euro Du darfst! Koscher essen und mehr Warum ist Schweinefleisch nicht koscher? Was macht einen Wein koscher? Was sind Schmuremazzen? Welchen Zweck erfüllen Ritualbäder? Die Reinheitsgebote im Judentum gehören zu den prägendsten Alltagsritualen des Judentums. Erfahren Sie in dieser Führung was koscher bedeutet und wie sich die Koscherregeln im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelten, warum fast jedes...

1 Bild

In Fürth – Einfach hingehen

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Eintritt: 5 Euro Du darfst! Koscher essen und mehr Warum ist Schweinefleisch nicht koscher? Was macht einen Wein koscher? Was sind Schmuremazzen? Welchen Zweck erfüllen Ritualbäder? Die Reinheitsgebote im Judentum gehören zu den prägendsten Alltagsritualen des Judentums. Erfahren Sie in dieser Führung was koscher bedeutet und wie sich die Koscherregeln im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelten, warum fast jedes...

1 Bild

In Fürth – Einfach hingehen

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Eintritt: 5 Euro Jüdisches Fürth – ein Museumsrundgang Fürth ist heute als Geburtsstadt von Jakob Wassermann, Henry Kissinger oder Leopold Ullstein bekannt. Nur wenige wissen, dass Fürth vom 16. bis ins frühe 19. Jh. das bedeutendste jüdische Zentrum Süddeutschlands war. Aufgrund ihrer zahlreichen Synagogen, Talmudschulen, wohltätigen Stiftungen und Buchdruckereien war die Fürther jüdische Gemeinde in aller Welt...

1 Bild

In Fürth – Einfach hingehen

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Eintritt: 5 Euro Jüdisches Fürth – ein Museumsrundgang Fürth ist heute als Geburtsstadt von Jakob Wassermann, Henry Kissinger oder Leopold Ullstein bekannt. Nur wenige wissen, dass Fürth vom 16. bis ins frühe 19. Jh. das bedeutendste jüdische Zentrum Süddeutschlands war. Aufgrund ihrer zahlreichen Synagogen, Talmudschulen, wohltätigen Stiftungen und Buchdruckereien war die Fürther jüdische Gemeinde in aller Welt...

1 Bild

In Fürth – Einfach hingehen

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Eintritt: 5 Euro Jüdisches Fürth – ein Museumsrundgang Fürth ist heute als Geburtsstadt von Jakob Wassermann, Henry Kissinger oder Leopold Ullstein bekannt. Nur wenige wissen, dass Fürth vom 16. bis ins frühe 19. Jh. das bedeutendste jüdische Zentrum Süddeutschlands war. Aufgrund ihrer zahlreichen Synagogen, Talmudschulen, wohltätigen Stiftungen und Buchdruckereien war die Fürther jüdische Gemeinde in aller Welt...

1 Bild

In Fürth – Einfach hingehen

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Eintritt: 5 Euro Pilpul, Berches & Holekrasch – jüdisches Leben in Franken Franken war eine bedeutende Wiege jüdischer Kultur, in der sich vielfältige und wichtige Traditionen entwickelten, mit großen Gelehrten, religiösen Riten und kulinarischen Gebräuchen, eigenen fränkisch-jüdischen Dialekten und erstaunlich vielen Synagogenbauten. Der Rundgang vermittelt Einblicke in die bewegte Geschichte fränkischer Juden vom...

1 Bild

In Fürth – Einfach hingehen

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Eintritt: 5 Euro Pilpul, Berches & Holekrasch – jüdisches Leben in Franken Franken war eine bedeutende Wiege jüdischer Kultur, in der sich vielfältige und wichtige Traditionen entwickelten, mit großen Gelehrten, religiösen Riten und kulinarischen Gebräuchen, eigenen fränkisch-jüdischen Dialekten und erstaunlich vielen Synagogenbauten. Der Rundgang vermittelt Einblicke in die bewegte Geschichte fränkischer Juden vom...

1 Bild

In Schnaittach – Einfach hingehen

Schnaittach: Jüdisches Museum Franken | Medinat Aschpah – jüdisches Leben auf dem Lande Das Jüdische Museum Franken in Schnaittach wurde in der 1570 erbauten Synagoge mit angegliedertem Rabbiner- und Vorsängerhaus eröffnet, zu der auch ein Ritualbad gehört. Nicht nur dieses besondere Gebäudeensemble sondern auch die außergewöhnliche Sammlung des Museums werden auf dem Rundgang erkundet: Die Ausstellung präsentiert den bedeutendsten Bestand an Sachzeugnissen...

1 Bild

American Jerusalem: Jews and the Making of San Francisco

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Nürnberg | am 23.02.2016

Nürnberg: cph Nürnberg | Filmabend im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit Eintritt: frei Einführung auf Deutsch (Monika Berthold-Hilpert, Kuratorin am Jüdischen Museum Franken & Tanja Roppelt, Direktorin des Levi Strauss Museum Buttenheim) Filmvorführung auf Englisch The documetary American Jerusalem (2013) tells the story of the pioneer Jews of San Francisco, who came to California from Germany during the Gold Rush and were crucial in...

1 Bild

Die Familie Krautheimer und die Krautheimer Krippe

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 23.02.2016

Fürth: Krautheimer Krippe | Sonderführung im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit Eintritt: frei Die Krautheimer Krippe wurde 1912 mit einer Spende der Familie Krautheimer als Säuglings- und Kleinkinderkrippe erbaut. Bis in die 1960er Jahre diente diese ihrem ursprünglichen Zweck. Die Führung vermittelt die Geschichte dieser Stiftung, begibt sich auf die Suche nach den noch erhaltenen Spuren im Gebäude und erzählt von dem wechselvollen Schicksal...

15. Internationales Klezmerfestival Fürth - Begleitprogramm Stadtspaziergänge

Daniela Kögel
Daniela Kögel | Fürth | am 22.01.2016

Fürth: Tourist Information Fürth | Wovon die Steine zeugen > So / 06.03. / 14:00 Uhr Treffpunkt: Eingang Ater Jüdischer Friedhof, Schlehenstraße Viele berühmte Rabbiner oder wohltätige Mäzene sind auf dem Alten Jüdischen Friedhof in Fürth begraben. Die Grabsteine verraten viel über die lange und bewegte Geschichte der jüdischen Gemeinde in Fürth. Bei der Führung erhalten Sie auch einen Einblick in jüdische Begräbnisriten. Für Menschen mit...

1 Bild

Du darfst! Koscher essen und mehr

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 12.12.2015

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Familienführung zum Internationalen Klezmer Festival ab 5 Jahren Familienkarte (2 Erwachsene + bis zu 5 Kinder): 10 € Vorbestellungen: 0911-9774853 Wie schmecken koschere Gummibärchen? Weshalb ist ein Cheeseburger nicht koscher? Was macht ein Rabbiner in der Coca-Cola-Fabrik? Und was bedeutet eigentlich „koscher“? Diese und viele andere Fragen beantwortet die Familienführung. Durch Ausprobieren, Sortieren und Kosten...

1 Bild

Jüdisches Fürth – ein Museumsrundgang

Annemarie Schütz
Annemarie Schütz | Fürth | am 12.12.2015

Fürth: Jüdisches Museum Franken | Sonderführung zum Internationalen Klezmer Festival Fürth Eintritt: 8 € / 7 € ermäßigt Vorbestellungen: 0911-9774853 Fürth ist heute als Geburtsstadt von Jakob Wassermann, Henry Kissinger oder Leopold Ullstein bekannt. Nur wenige wissen, dass Fürth vom 16. bis ins frühe 19. Jh. das jüdische Zentrum Süddeutschlands war. Aufgrund ihrer zahlreichen Synagogen, Talmudschulen, wohltätigen Stiftungen und Buchdruckereien war...

1 Bild

Hohe Auszeichnung: Karl Freller erhält den Rabbiner-Spiro-Preis

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 12.02.2014

REGION (pm/vs) – Große Ehre: MdL Karl Freller, Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, ist Rahmen einer Feierstunde in der Münchner Residenz der Rabbiner-Spiro-Preis verliehen worden. Der Preis des Landesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern wurde bislang erst zweimal vergeben - Freller ist nach Ministerpräsident a.D. Dr. Edmund Stoiber (2007) und Landesbischof a.D. Dr. Johannes Friedrich (2009)...