Klaus Übler

1 Bild

Weiherhof erzählt: Mehr Geschichten von früher

Klaus Übler
Klaus Übler | Zirndorf | am 20.09.2017

Zirndorf-Weiherhof: AWO Weiherhof | Bei der Weiherhofer AWO kann man wieder erfahren, wie es früher war. Jutta Schmeißner, die Frau des Arztes, erzählt von ihrer Kindheit, den Besuchen bei den Großeltern, und wie sie im Verlauf der Zeit den Ort erlebt hat. Rainer Sandner kam mit seinen Eltern aus dem Sudetenland, zuerst nach Banderbach und dann nach Weiherhof. Er war vor der Eingemeindung nach Zirndorf im Gemeinderat. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch,...

2 Bilder

Banderbach erzählt

Klaus Übler
Klaus Übler | Zirndorf | am 25.10.2016

Zirndorf-Weiherhof: AWO Weiherhof | ZIRNDORF - Der Ort Banderbach besteht seit 700 Jahren. Lange Zeit gehörte er zur Gemeinde Bronnamberg. Seit 1978 ist er in die Stadt Zirndorf eingemeindet. Über die letzten 100 Jahre soll bei der Veranstaltung am Mittwoch, den 2. November 2016, um 18 Uhr in der AWO-Begegnungsstätte Weiherhof am Dorfplatz berichtet werden. Babette Körner, die Tochter des früheren Gemeindedieners, kann erzählen, wie es vor dem Krieg im Dorf...

2 Bilder

Banderbach erzählt: Geschichten aus früheren Zeiten

Klaus Übler
Klaus Übler | Zirndorf | am 07.10.2016

Zirndorf-Weiherhof: AWO Weiherhof | WEIHERHOF - Der Ort Banderbach besteht seit 700 Jahren. Lange Zeit gehörte er zur Gemeinde Bronnamberg. Seit 1978 ist er in die Stadt Zirndorf eingemeindet. Über die letzten 100 Jahre soll bei der Veranstaltung am Mittwoch, den 2. November 2016, um 18 Uhr in der AWO-Begegnungsstätte am Dorfplatz berichtet werden. Babette Körner, die Tochter des früheren Gemeindedieners, kann erzählen, wie es vor dem Krieg im Dorf war. Peter...

Weiherhof erzählt: Dorfgeschichten von früher

Klaus Übler
Klaus Übler | Zirndorf | am 12.04.2016

Zirndorf: AWO-Begegnungsstätte | WEIHERHOF - Während die AWO ihre Besucher im April nach Fernost entführte, geht es im Mai um Heimatliches. Am Mittwoch, den 4. Mai 2016, berichten Hans und Marianne Winkler, wie es früher im Dorf war. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der AWO-Begegnungsstätte am Dorfplatz 1. Über die Entwicklung des Ortes, die Händler und Gewerbetreibenden sowie über die Kirchweih gibt es eine Menge zu erzählen. Und manche Anekdote...