Trauercafe

Verein f. verwaiste Eltern erhält Helfer-Herzens-Preis

Kalchreuth: Gemeinde | Am Samstag den 24.09.2016 wurde der Verein KONY e. V. - Förderverein für verwaiste Eltern und betroffene Geschwister mit dem „dm-Preis für Engagement“ ausgezeichnet. Die Deutschland weite Preisverleihung fand im dm-Drogeriemarkt in der Nürnberger Straße 24 in Erlangen statt. Die Jury aus der Region Forchheim, Erlangen und Fürth zeigte sich sehr beeindruckt von der Arbeit und drückte die Wertschätzung für den...

Trauercafe - Cafe Zukunft - Offener Treff für verwaiste Eltern und Angehörige

Kalchreuth: 90562 | "Cafe Zukunft" Offener Treff für verwaiste Eltern und Angehörige Sa.- 05.11.2016 / 15:00 - 17:30 Uhr Fr.- 25.11.2016 / 19:00 - 21:30 Uhr - Kino-Abend So.- 11.12.2016 / 15:00 - 17:30 Uhr - Gedenkfeier für unsere verstorbenen Kinder Die Treffen finden alle im Kulturbahnhof Kalchreuth (Bahnhofstr. 2) statt. Homepage: www.kony-ev.de

Das Trauercafe in Hersbruck

Doris Rothgang
Doris Rothgang | Hersbruck | am 14.12.2015

Hersbruck: Selnecker Haus | Bietet Ihnen einen Ort, an dem Sie Kraft für Ihren Weg durch die Trauer finden. In liebevoller Atmosphäre können Sie sich erinnern, miteinander reden, schweigen, aber auch weinen und lachen. Kommen Sie einfach vorbei, Sie sind herzlich eingeladen. Die Treffen finden immer am letzten Sonntag im Monat statt! Weitere Infos bei Kiss Nürnberger-Land Tel: 09151 - 908 44 94

1 Bild

Verein Dreycedern e.V.: Trauercafé im Oktober

Verein Dreycedern
Verein Dreycedern | Erlangen | am 15.09.2015

Erlangen: Verein Dreycedern | Trauercafé - Geteiltes Leid ist halbes Leid Sie trauern um einen erwachsenen Angehörigen? Im Trauercafé haben Sie die Möglichkeit über Ihre Trauer zu sprechen, sich mit Menschen in ähnlicher Lebenslage auszutauschen und Ihre Trauer zu bearbeiten. Auch wenn es Ihnen schwer fällt darüber zu sprechen und Sie keine Worte finden, sind Sie herzlich eingeladen einfach nur dabei zu sein. Zu Beginn gibt es eine geleitete...

1 Bild

Kleines Licht im tiefen Tal

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 26.09.2014

Selbsthilfegruppe für Trauernde trifft sich einmal im Monat im Trauercafé – „Jeder kann kommen und gehen, wann er möchte“ NÜRNBERG (pm/nf) - Wenn ein Mensch stirbt, hinterlässt er eine große Lücke. Insbesondere bei denen, die ihn geliebt und mit ihm gelebt haben. Nicht selten fühlen sich Hinterbliebene in ihrer Trauer allein gelassen, sie verstecken sie vor anderen oder haben nach dem Tod des geliebten Menschen plötzlich...