Vogelgrippe

1 Bild

Vogelgrippevirus erreicht Landkreis Erlangen-Höchstadt

ERLANGEN-HÖCHSTADT (pm/nf) - Bei zwei Schwänen, die kürzlich am Weiher „Sauerheimer Graben“ in Weisendorf gefunden wurden, wurde das für Tiere hochansteckende Vogelgrippe-Virus H5N8 nachgewiesen. Das Veterinäramt trifft nun weitere Vorsorgemaßnahmen. Im gesamten Landkreis gilt weiterhin Stallpflicht und das Verbot von Geflügelausstellungen und -märkten. Die Stallpflicht gilt für alle Geflügelhalter bereits seit dem 21....

1 Bild

Vogelgrippe: Im Landkreis Roth muss alles Geflügel in den Stall

LANDKREIS ROTH – Nun ist es auch im Landkreis Roth amtlich: Weil es bayernweit immer mehr bestätigte Fälle der so genannten Vogelgrippe gibt, dürfen Geflügelhalter ab sofort ihre Tiere nicht mehr ins Freie lassen. Sowohl private als auch gewerbliche Tierhalter sind verpflichtet, ihr Geflügel aufzustallen. Die Aufstallung gemäß der Anordnung nach § 13 der Geflügelpestverordnung muss in geschlossenen Ställen erfolgen oder...

1 Bild

Vogelgrippe bei Ente vom Wöhrder See bestätigt

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 21.11.2016

Es handelt sich zweifelsfrei um den Subtyp H5N8 Nürnberg - Das Friedrich-Löffler-Institut auf der Insel Riems hat bei der Reiherente, die am 12. November 2016 am Wöhrder See tot aufgefunden worden ist, nun auch den hochpathogenen Subtyp H5N8 nachgewiesen. Damit ist der Ausbruch der Geflügelpest in Nürnberg bestätigt. In der vergangenen Woche hatte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in...

1 Bild

Vogelgrippe: Noch kein Ergebnis zu den beiden Tieren vom Wöhrder See

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 18.11.2016

NÜRNBERG/UPDATE (pm/nf) - Zu den zwei toten Tieren vom Wöhrder See – eine Reiherente und ein Schwan – bei denen das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen den H5-Virus festgestellt hat, liegt dem Ordnungsamt der Stadt Nürnberg bis jetzt (18. November 2016, 15.30 Uhr) noch kein Ergebnis vom Friedrich-Löffler-Institut (FLI) vor, ob es sich um den hochpathogenen Erregertyp H5N8 handelt. Erst dann...