wärmestube

1 Bild

Prominente lesen für Obdachlose - Benefiz-Adventsfeier in der Frauenkirche

Nürnberg: Frauenkirche | Die Caritas Nürnberg veranstaltet ihre diesjährige Adventsfeier in der Frauenkirche am Hauptmarkt zu Gunsten obdachloser Frauen und Männern in der Ökumenischen Wärmestube. Ihre Lieblings-Weihnachtsgeschichte lesen das Nürnberger Christkind, Miss Nürnberg 2017 – Verena Mann, Thomas Pirner – Präsident der Handwerkskammer für Mittelfranken sowie Raphael Schäfer – Torhüterlegende des FCN. Es musizieren der Chor „Cantemus“...

3 Bilder

Neues Sozialzentrum in Fürth soll auch Begegnungsstätte sein

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Fürth | am 25.04.2017

FÜRTH - (web) „Einfach großartig“ sei das, was hier geschaffen wurde, freute sich Fürths Sozialreferentin Elisabeth Reichert anlässlich der offiziellen Einweihung des neuen Fürther Sozialzentrums in der Hirschenstraße 37. Nicht nur die Wärmestube „Fürther Treffpunkt“ mit angegliedertem „Sozialkaufhaus“ und kleiner Werkstätte hat nun eine neue, moderne Bleibe gefunden. Auch das Quartiersmanagement ist eingezogen, zudem wurde...

1 Bild

Benefizaktion ,,Kutten und Kuchen"

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 04.02.2016

Harley Davidson Nürnberg Chapter unterstützt hilfsbedürftige Menschen NÜRNBERG (pm/nf) - Die Mitglieder des „H.O.G Nürnberg Chapter Germany“ (H.O.G. steht für Harley Owners Group), einer Gruppe von passionierten Motorrad-Fahrern der Kult- und Traditionsmarke Harley-Davidson, wollten im vergangenen Jahr ganz unbürokratisch bedürftigen Menschen helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Die Erlöse verschiedener...

1 Bild

Ein kleiner Laden für bedürftige Bürger

Willi Ebersberger
Willi Ebersberger | Fürth | am 18.12.2013

FÜRTH (web) - Der Fürther Treffpunkt „Wärmestube“ hat Anfang Dezember seine neue Fundgrube eröffnet. Wolfgang Sperber, Leiter der Wärmestube“ ist die Erleichterung und Freude förmlich anzusehen. „Das ist schon toll, dass wir jetzt diesen kleinen Laden eröffnen konnten“, erklärt Sperber stolz. Bislang konnten nämlich die zahlreichen Sachspenden aus der Fürther Bevölkerung „nicht immer zielgerichtet“ weitergegeben werden, so...