Elternschaft spendet 700 Euro für Kindergarten Mnyonga in Tansania

Auf dem Bild sind (v.L) Heike Klug (Gruppenleitung), Katharina Endres (Elternbeirat), Sonja Bluhm (Elternbeirat), Pater Richard (Abtei Münsterschwarzach), Thomas Grob (Leitung Kinderhaus), Snezana Milovanovic (Gruppenleitung) und Kinder aus dem Kindergarten zu sehen. (Foto: Vivien Grübel)

WÜRZBURG - Mit einer „Reise um die Welt“ als Jahresthema startete das städt.
Kinderhaus Schatzinsel in Rottenbauer im vergangenen Kindergartenjahr.
Hier wurden nicht nur verschiedene Kontinente bereist, unterschiedliche Lebensstile kennengelernt und Köstlichkeiten, mitgebracht durch die Eltern aus verschiedenen Herkunftsländern, entdeckt.

Auch der aktive Elternbeirat hat sich sogleich vom Thema anstecken lassen und für das Sommerfest eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Die Eltern waren hier nicht kleinlich und der Betrag wurde durch den Beirat noch auf 700 € aufgerundet. Die Missionsarbeit der Benediktiner unterstützt hierdurch die Renovierung eines Kindergartens in Mnyonga, Abtei Peramiho, in Tansania.

Bei einem Ortstermin wurde das Geld an Pater Richard Maria Kuchenbuch von der Benediktinerabtei Münsterschwarzach übergeben. Dieser begrüßte die Kinder mit „Jambo - Karibu“, das ist Suaheli und bedeutet „Hallo, herzlich Willkommen“. Weil die gefährlichsten Tiere in Afrika die Termiten sind und u.a. den alten Kindergarten zerstört haben, bauen die Mönche mit Hilfe von Spenden einen neuen Kindergarten.

Nach einem interessanten Bildervortrag über das Leben der Kinder in Tansania und die Arbeit der Benediktinermönche verabschiedete er sich mit einem fröhlichen „Asante“ (Dankeschön) von den Kindern, die zum Abschluss noch das Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“ sangen.

Quelle: Stadt Würzburg
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.