Verantwortung





Verantwortung

Wie jedes Unternehmen übernimmt auch der MarktSpiegel Verantwortung in vielfältiger Hinsicht. Als papierintensives Printmedium sehen wir uns natürlich ganz besonders in der Verantwortung zum Schutz von Umwelt und natürlichen Ressourcen. Durch verschiedene Maßnahmen versuchen wir, die Natur so wenig wie möglich zu belasten. Auch unserer Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Menschen wollen wir gerecht werden. Daher pflegen wir nicht nur einen fairen Umgang mit unseren Mitarbeitern, Lesern und Kunden, sondern engagieren uns auch für soziale Projekte und Aktionen. Eine besondere Verpflichtung empfinden wir auch für unsere Heimat und die Region, in der wir leben und arbeiten. Die Region zu stärken ist uns daher ein großes Anliegen.



…für die Umwelt


Schonender Umgang mit den Ressourcen und Rücksicht auf die Umwelt

Die Stellung des MarktSpiegels als großes Printmedium mit einer wöchentlichen Auflage von 462.000 gedruckten Exemplaren geht mit einer großen Verantwortung für die Umwelt und ihre Ressourcen einher. Dieser Verantwortung stellen wir uns und werden ihr mit verschiedenen Maßnahmen gerecht.
Wir praktizieren einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen zur Sicherung sozialer und ökologischer Standards entlang der Holz-, Zellstoff-, Papier-, Druck- und Recyclingkette. Daher verwendet unsere Druckerei für den Druck des MarktSpiegels bei 60 Prozent der Ausgaben ausschließlich recycelbares Papier. Der restliche Anteil der Ausgaben besteht aus 70 bis 80 Prozent Altpapier. Zudem setzt unsere Druckerei eine umweltfreundliche Waschanlage ein, die den biologischen Abbau aller während des Spülvorgangs abgetragenen Stoffe sicherstellt.
Darüber hinaus achten wir auf eine ordnungsgemäße Sammlung, Trennung und Entsorgung aller anfallender Abfallstoffe wie Elektromüll.
Besonderen Wert legen wir auf eine umweltfreundliche Zustellung des MarktSpiegels. Daher bringen unsere Zusteller den MarktSpiegel in der Regel zu Fuß zu Ihnen nach Hause. So werden zusätzliche Abgase vermieden und die natürlichen Ressourcen geschont.
Auch unsere Mitarbeiter regen wir zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt an und gewähren daher jedem Mitarbeiter, der den öffentlichen Nahverkehr auf dem Weg zur Arbeit nutzt, eine Zuzahlung zum Ticket.




…für die Menschen


Respektvoller Umgang mit den Mitarbeitern und Unterstützung sozialer Projekte

Auch wenn wir als Unternehmen natürlich wirtschaftlich denken und handeln, steht bei uns der Mensch dennoch immer im Fokus. Mit einem allzeit offenen Ohr für Probleme oder Anregungen und einem fairen Umgang miteinander, schaffen wir eine produktive und angenehme Arbeitsatmosphäre für unsere Mitarbeiter.
Aber auch unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft versuchen wir gerecht zu werden und unterstützen daher immer wieder soziale Projekte, z.B. für kulturelle Einrichtungen, Sportvereine oder wohltätige Verbände. Da gab es aufregende Torwandschießen beim Club, die Wahl des besten Clubspielers der Saison oder den Aufruf „Kind in Sicht – weg vom Gas“ – immer natürlich mit helfendem Hintergrund. Auch an dem Projekt "Schüler als Bosse" der Wirtschaftsjunioren Nürnberg beteiligen wir uns regelmäßig und geben so jungen Menschen die Möglichkeit, für einen Tag den Chefsessel des MarktSpiegels zu besetzen und dabei wertvolle Erfahrungen zu machen.
Ein weiteres Anliegen ist für uns der offene und faire Umgang mit unseren Lesern. Durch regelmäßige Aktionen und Events versuchen wir einen intensiven Kontakt und gegenseitigen Austausch zu erreichen. So veranstaltete der MarktSpiegel anlässlich seines 25. Geburtstages ein Gewinnspiel, bei dem über 500 Leser einen Tag auf der Kraftshofer Kirchweih gewinnen konnten, die an diesem Tag nur für das auserwählte Publikum offen stand. Neben der kostenlosen Nutzung der Fahrgeschäfte ließen sich die Gäste musikalisch und kulinarisch im Festzelt verwöhnen.
Als weiteres Beispiel für den engen Kontakt zu den MarktSpiegel-Lesern sei auch der beliebte Marktspiegel-Stammtisch genannt. Als besonderen Service bieten wir unseren Lesern zudem immer wieder das „Marktspiegel Expertentelefon“. Hier bekommen alle Leser die Möglichkeit, sich zu einem bestimmten aktuellen Thema am Telefon Rat von Experten zu holen.




…für die Region


Bewusster Umgang mit unserer Heimat und Stärkung der Region

Der MarktSpiegel als regionaler Einkaufsratgeber bringt unseren Lesern aktuelle Informationen, Veranstaltungstermine, Prominews und Servicethemen. Alle unsere Themen haben dabei einen starken regionalen Fokus. Durch die Unterteilung des MarktSpiegels in 6 regionale Teilausgaben wird besonders genau auf die Bedürfnisse von Lesern und Kunden eingegangen. So wollen wir die Region stärken, zum Beispiel tolle regionale Events durch unsere Berichterstattung unterstützen, lokalen Themen eine Plattform bieten und die regionale Wirtschaft fördern.
Bei Veranstaltungen oder Events, die von ganz besonderer Bedeutung für die Region sind, wie beispielsweise dem Opernball, produzieren wir zudem eigens eine sogenannte Mitternachtszeitung. Diese wird am Abend der Veranstaltung mit Berichten und aktuellen Bildern erstellt und um Mitternacht auf dem Event verteilt.
Eine besondere Aktion zur Förderung von jungen Talenten in der Region ist unsere Kampagne „Kreative Köpfe aus der Metropolregion Nürnberg“. In dieser bekommen Unternehmer mit kreativen Ideen, die noch am Anfang stehen, die Möglichkeit, sich und ihre Idee einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Grundlage ist ein Patenprogramm: Jeder kreative Kopf hat einen Sponsor an der Seite, ein Unternehmen aus der Metropolregion Nürnberg, das die Kampagne finanziell unterstützt. Durch diese Unterstützung wird eine Print-Media-Kampagne ermöglicht, die die kreativen Köpfe bewirbt und ihnen so mehr Aufmerksamkeit verschafft. Die Unterstützung junger Menschen mit Ideen liegt uns besonders am Herzen, denn sie machen diese Region zu dem, was sie ist: Eine Heimat für Wirtschaft, Wissenschaft, Innovation und Familie - kurz gesagt eine Heimat für Kreative.