Lachende Gesichter zum Saisonabschluss

Das erfolgreiche Staffel-Quartett
HÖCHSTADT (mg) - Das Höchstadter Leichtathletik Meeting wird seit 2011 jährlich veranstaltet. Beim diesjährigen Wettkampf konnte der örtliche Ausrichter LSC Höchstadt/Aisch erstmalig eine Teilnehmerzahl über 360 vermelden. Bei lauen sommerlichen Temperaturen ging es für die Zirndorfer neben 39 anderen Vereinen nur um Eines. Bestzeit laufen, Bestweite springen oder Bestweite zum Saisonabschluss stoßen.

Den Auftakt in den Wettkampf lieferte die Staffeln der U12. Das Quartett um Hanna Roth - Johanna Westphal - Julia Schneider - Amelie Brandl liefen bei zwei sauberen Wechseln auf Platz 3 und sicherten sich nicht nur eine Medaille sondern notierten auch die erste Bestleistung an diesem Tag.

Während am Samstag noch Amelie Brandl sich vor Hanna Roth in der Ergebnisliste schieben konnte, schlug nun Hanna zurück. Beim Weitsprung der W10 war Hanna die beste Bibertstädtlerin. Mit 3,32 ist sie auf Platz 8 gesprungen was zu gleich auch eine neue Bestleistung für sie bedeutet. Amelie mit zwei Zentimetern weniger direkt dahinter. Im Anschluss durfte dann auch die ein Jahr ältere Julia Schneider in den Wettkampf eingreifen. Sie sprang gleich im ersten Versuch zur nächsten Bestleistung. Am Ende standen für sie 3,35 m fest.

Parallel dazu fanden sich die Kugelstoßerinnen in ihrem Ring ein. Zoé Brock wollte die "Bayerischen" vergessen machen und zeigte sich so nun noch einmal im Ring. Trotz einer nicht optimalen Wettkampfanlage deklassierte sie ihre Konkurrenz um mehrere Meter und somit war der oberste Platz ihr nicht zu nehmen.

Beim Weitsprung der weiblichen U18 waren keine Ausreißer nach oben dabei. Am späten Abend sprang Zoé im ersten Versuch auf 4,31 m - die restlichen vier Sprünge waren leider alle knapp übertreten.

Während Annemarie Hummel den Sprint in 13,68 sec deutlich für sich entscheiden konnte, lief Zoé auf Platz 3. Weitere Bestmarken gab es für Amelie und Johanna. Die erst am Samstag aufgestellten Bestzeiten wurden nun weiter auf 8,18 sec und 8,91 sec gedrückt.

Gastathletin Jessa Gegax-Randazzo konnte ebenso ihre Erfahrung auf dem Oval zu Tage bringen. Die Austauschschülerin von Zoé Brock brachte beim abendlichen 1000 m Lauf eine solide Leistung auf die Bahn. Die Schülerin, trainiert und lebt in Las Cruces an der Centennial High School, kam nach 3:37,28 Minuten im Ziel an. Dahinter Annina Adams in 3:43,39 Minuten.

Im Alleingang ging es für Yara Prusko zum Tagessieg in der Altersklasse W14. Beim gemischten Lauf musste sie lediglich 200 m vor dem Ziel einen männlichen Teilnehmer ziehen lassen. Auch für sie war der Lauf unter Flutlicht etwas Neues, das den Leichtathleten meist verwehrt bleibt. Die Uhr blieb bei 2:34,45 Minuten stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.