„Mensch ärgere dich nicht“ für Seniorenheim

Dritter Bürgermeister Murat Bülbül begleitete die Mädchengruppe um die Betreuerinnen Stefanie Seischab und Caro Schindzielorz zur Übergabe des selbst gebastelten „Mensch ärgere dich nicht“-Brettspiels an die Bewohner des Gustav Adolf Seniorenheims. (Foto: Stadt Zirndorf)

ZIRNDORF - Lange und intensiv haben die Mädchen mit den für sie zuständigen Jugendhausmitarbeiterinnen Stefanie Seischab und Caro Schindzielorz beraten, welches Spiel bei älteren Menschen beliebt ist und welche Bedürfnisse Menschen mit Beeinträchtigungen wie verminderten Sehvermögen, eingeschränktem Hörvermögen oder schwindender Agilität haben.

Gesetztes Ziel war es schließlich, den Seniorenheimbewohnern spielerisch eine echte Freude zu bereiten. Die Wahl ist schließlich auf den Brettspiel-Klassiker „Mensch ärgere dich nicht“ gefallen. Für die seniorengerechte Variante entschied man sich für besondere Größen, auffällige Farben, ein Würfelfeld und nachhaltige, griffige Materialien. Außerdem setzt man auf die Drehbarkeit des Spiels, damit jeder Mitspieler jeden Bereich des Spielfelds problemlos erreichen kann.

Nach stundenlangen Säge-, Bohr-, Klebe- und Zeichenarbeiten ist mit viel Fleiß und Herzblut schließlich ein unikales, seniorengerechtes Brettspiel entstanden.

Bereits seit vier Jahren besteht die Mädchengruppe des Jugendhauses, deren Mitglieder allesamt vielseitig interessiert und sehr offen für neue Ideen und Herausforderungen sind. Die Stärken und Vorlieben der taffen Mädels wurden in dieser Zeit deutlich. Erst im vergangenen Jahr übergaben die sechs Mädchen ein eigens geplant und konstruiertes Puppenhaus an die Caritas-Kinderbetreuung in der Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Rothenburger Straße.

Interesse geweckt?

Alle Mädchen zwischen und 10 und 12 Jahren sind ab dem Frühjahr 2017 freitags von 14 bis 15:30 Uhr herzlich in das Zirndorfer Jugendhaus „Alte Scheune“ am Rathausplatz 4 eingeladen. Geplant sind unterschiedlichste Aktivitäten, wobei die Mädchen mitentscheiden dürfen, was gemacht werden soll. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Treffen der „neuen“ Mädchengruppe sind (außer wenn es zu Ausflügen geht) selbstverständlich kostenlos. Alle Informationen auch unter www.altescheune.zirndorf.de .


Quelle: Stadt Zirndorf
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.