Regionaler Auftakt bei der Feuerwehr in Heideck
1. Bayerischer AOK-Feuerwehr-Lauf gestartet

  • Foto: Laufen für die Feuerwehr – alle machen mit! Hier läuft Claus Eitel, Direktor der AOK in Mittelfranken (1.v.l.) mit LäuferInnen der Feuerwehr Heideck und deren Kommandanten und Kreisbrandmeister, Christian Schneider (6.v.l)
  • hochgeladen von Michaela Rahn

Alle zweieinhalb Minuten rückt die Feuerwehr in Bayern zu einem Einsatz aus. Egal, ob die Feuerwehrleute einen Brand löschen, verletzte Personen aus einem Unfallwagen befreien oder eine Unfallstelle absichern – Schnelligkeit, körperliche Gesundheit und Fitness der Helferinnen und Helfer sind dabei wichtige Voraussetzungen.

Laufen für die Feuerwehr vor Ort
„Der erste bayerische AOK-Feuerwehr-Lauf findet als digitale Laufveranstaltung statt. Mitmachen können alle Läuferinnen und Läufer, die in unserem Freistaat wohnen“, so Claus Eitel, Direktor der AOK in Mittelfranken. Ziel ist es, innerhalb von vier Wochen möglichst viele Kilometer zu erlaufen. Die Aktion startete am 10. September. Unter www.feuer-dich-an.de kann man sich bereits seit dem 6. September anmelden und dort seine gelaufenen Kilometer nach dem Start dokumentieren. Unter allen Teilnehmern werden attraktive Preise verlost, zudem erhalten die drei Läufer mit der höchsten Anzahl gelaufener Kilometer Einzelpreise. Für die ersten 15.000 Teilnehmer, die sich für den Lauf anmelden, wird zudem jeweils ein Baum im bayerischen Staatswald gepflanzt

Regionaler Auftakt mit der Feuerwehr Heideck
Über den regionalen Auftakt freuten sich die Läuferinnen und Läufer der freiwilligen Feuerwehr in Heideck. Als eine der ersten Gruppen haben sich die Sportler für die Gesundheitsaktion registriert. Laufen ist ein hervorragendes Mittel, um Stress abzubauen, den Kopf frei zu bekommen, den Körper zu trainieren und die Herz-Kreislauf-Gesundheit zu verbessern. „Ob erfahrener Läufer oder Anfänger – beim AOK-Feuerwehrlauf kann jeder sein Tempo selbst bestimmen und sich Schritt für Schritt steigern. Am liebsten in den Sommermonaten in der freien Natur – ab Herbst wird wieder regelmäßig in der Sporthalle trainiert“, so Christian Schneider, Kommandant und Kreisbrandmeister.

Autor:

Michaela Rahn aus Bayern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.