Die EXPERTEN

Beiträge zur Rubrik Die EXPERTEN

2 Bilder

Vielfältiges Veitshöchheim

Nicht nur in der Fastnachtszeit ein echter Hingucker Veitshöchheim liegt direkt am Main. An der einladenden Uferpromenade, in der Nähe der „fastnachtsbekannten“ Mainfrankensäle, legen die Ausflugsschiffe aus Würzburg an. In nur wenigen Gehminuten durch den sehenswerten Altort erreichen Sie den Rokokogarten, ein Kleinod europäischer Gartenkunst. Zwischen Alleen und heckenumsäumten Wegen entdecken Sie Wasserspiele, Pavillons, über 300 Figuren und natürlich das Schloss. Sehenswert sind auch...

  • Nürnberg
  • 28.07.17
2 Bilder

Wo die Ideen wachsen

Die Landesgartenschau 2018 in Würzburg Wie wollen wir leben? Wie bringen wir Arbeiten, Forschen, Wohnen und Erholen künftig in Einklang? Wie lässt sich Natur mit Expansion denken? Urbanisierung mit Ökologie? Ist Veränderung das neue Grün? Unter dem Motto: „Wo die Ideen wachsen“ lädt die Landesgartenschau Würzburg vom 12. April bis 7. Oktober 2018 ihre Besucher dazu ein, sich genau diesen Fragen neugierig, spielerisch, forschend und staunend anzunähern. Auf Augenhöhe mit der Festung Rund...

  • Nürnberg
  • 28.07.17
2 Bilder

Auf dem „2FrankenRadweg“

Unter- und Oberfranken mit dem Rad entdecken An den sonnenverwöhnten Westhängen des nördlichen Steigerwaldes, genauer gesagt zwischen Zabelstein und Stollburg, kommen Freunde eines frischen Frankenweins ebenso auf ihre Kosten wie Naturfreunde, die die Region auf bestens ausgeschilderten Wanderwegen erkunden möchten. Hier finden die Besucher eine ursprüngliche Landschaft, abwechslungsreich und bodenständig, mit einem umfangreichen Kultur- und Freizeitangebot, und mit den vielfältigen...

  • Nürnberg
  • 28.07.17

Weinlesezeit in Volkach

Vielfältige Veranstaltungen auf dem Marktplatz Der Marktplatz von Volkach ist das ganze Jahr über ein beliebter Treffpunkt im Herzen der Altstadt. Im September und Oktober wird die Weinlesezeit dort mit vielen Veranstaltungen – unter anderem mit Federweißer, Zwiebelkuchen & Co. – entsprechend gefeiert. Diese Termine sollten Sie unbedingt in Ihren Kalender eintragen: Samstag, 9. September: Weinlese-Eröffnungsfest Die Weinprinzessinnen und der Volkacher Ratsherr pressen gemeinsam...

  • Nürnberg
  • 28.07.17
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Volkacher Mainfähren-Hopping

Wandern & Radfahren mit schwimmenden Brücken Die Mainfähren an der Volkacher Mainschleife sind das ganze Jahr über ein willkommenes Transportmittel. Einheimische und Touristen freuen sich gleichermaßen über die vier „schwimmenden Brücken“ mit ihrem individuellen Charme.Los geht’s auf der Fähre zwischen Nordheim und Escherndorf. Sie verkehrt, wie auch alle anderen, an sieben Tagen in der Woche. Bei der Überfahrt lässt sich ein schöner Blick auf den Altmain, das umliegende Naturschutzgebiet...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
Anzeige
3 Bilder

Weingeschichte(n) erwandern

Castell und sein Schlossberg Castell und seine Weinberge schmiegen sich harmonisch an die Hänge des Steigerwaldes. Von hier aus laden gut ausgebaute und beschilderte Wege zu Wanderungen in die reizvolle, von bekannten Weinbergslagen geprägte Landschaft. Alle Rundwege beginnen und enden am Weingut „Fürstlich Castell’sches Domäneamt“, wo die aktuellen Weine des Prädikatsweingutes nach der Wanderung verkostet und erworben werden können.Je nach Lust und Kondition können die unterschiedlichen...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
DCF 1.0
2 Bilder

Geschichte trifft Gegenwart

Das Kirchenburgmuseum Mönchsondheim Das Kirchenburgmuseum Mönchsondheim ist ein Freilichtmuseum der besonderen Art. Die Kirchenburg und die zum Museum gehörigen Gebäude des Dorfes stehen immer noch an ihrem Originalstandort mitten im Dorf. Seit der Museumsgründung 1981 können Besucherinnen und Besucher hier nicht nur in die vergangene, sondern auch in die gegenwärtige Alltagswelt eines mainfränkischen Dorfes eintauchen. Historische Gebäude entdecken Neben der Kirchenburg samt...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
2 Bilder

Wandergenuss rund um Iphofen

Für jeden Geschmack die richtige Route Gut markierte, naturnahe Wanderwege, Naturerlebniswege, TraumRunden und Lehrpfade durch eine abwechslungsreiche Landschaft machen Iphofen für Wanderer besonders interessant.Wandern nimmt bei den Freizeitaktivitäten in Deutschland einen Spitzenplatz ein: mehr als jeder zweite Deutsche begibt sich gelegentlich oder häufig auf längere Touren. Dabei fühlen sich Menschen insbesondere in Landschaften wohl, die reich an Gewässern sind, eine vielfältige...

  • Nürnberg
  • 27.07.17

Die Pfalzbachschlucht

Eine Rundwanderung direkt in die Natur Direkt vor den Toren von Neustadt an der Aisch, liegt die Pfalzbachschlucht. Ein 7,5 Kilometer langer Rundweg (Markierung N3) führt vom Festplatz über das Gelände des ehemaligen fränkischen Königshofs Riedfeld mitten hinein in unberührte Natur. Nach der Wohnbebauung taucht der Pfalzbach-Rundweg in eine Landschaft ein, in der die Natur weitgehend sich selbst überlassen bleibt. Zunächst zieht sich der Weg in einem engen Taleinschnitt durch die weichen...

  • Nürnberg
  • 27.07.17

Die Museen im alten Schloss

Karpfenmuseum, Markgrafenmuseum, KinderSpielWelten Geschichte und Tradition werden im Aischgrund groß geschrieben. Die Museen im Alten Schloss der Markgrafen zu Brandenburg-Kulmbach-Bayreuth bieten daher für Interessierte ein breites Spektrum an kulturellen Einblicken.Das einzigartige Aischgründer Karpfenmuseum informiert über die 1250-jährige Tradition der Karpfenzucht in Franken sowie Flora und Fauna der außergewöhnlichen Weiherlandschaft. Die Arbeit der Teichwirte im Jahreskreislauf,...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
2 Bilder

Rothenburg ob der Tauber

Romantik erleben! Enge Gässchen, prachtvolle Patrizierhäuser und Zeitzeugen einer längst vergangenen Epoche an jeder Ecke – wohl in kaum einer anderen Stadt lässt sich die rastlose Gegenwart so leicht abstreifen wie in Rothenburg ob der Tauber.Majestätisch thront das Juwel des Mittelalters auf einem Plateau oberhalb der Tauber und besticht durch zahlreiche Attraktionen. Rothenburg präsentiert sich als begehbares Geschichtsbuch mit lebendigen Kapiteln: besuchen Sie das Mittelalterliche...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
SONY DSC
2 Bilder

Die Frankenhöhe „er-fahren“

Auf dem Rad-Schmetterling Kultur und Natur entdecken Der „Rad-Schmetterling“ ist ein Radwegenetz am Übergang von Hohenloher Ebene und Frankenhöhe. Er besteht aus vier Strecken mit jeweils etwa 70 Kilometern Länge. Wem diese zu lang sind, der kann auch auf 30 Kilometer abkürzen. Schnittpunkt und idealer Einstieg in die familienfreundlichen Touren, die einen Eindruck von dieser einzigartigen Kulturlandschaft mit ihren unverwechselbaren Burgen und Schlössern, ihrer unberührten Natur und ihren...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
3 Bilder

Schloss Schillingsfürst

Barockjuwel auf einem Bergsporn der Frankenhöhe Das Barockschloss Schillingsfürst ist das Wahrzeichen der gleichnamigen Stadt und seit Jahrhunderten Sitz der Grafen und Fürsten zu Hohenlohe-Schillingsfürst, die das Schloss bis zum heutigen Tag bewohnen. Im Schlossmuseum (Di bis So jeweils 10.30 bis 17.00 Uhr geöffnet) wird die Geschichte des wilhelminischen Kaiserreiches anhand von Gemälden, Deckenbildern, Gobelins, erlesenen Möbeln und Porzellanen lebendig. Den Museumsbesuchern bietet sich...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
4 Bilder

Auf den Spuren des Rokoko

Die mittelfränkische Residenzstadt Ansbach Begrenztes Budget? Haushaltskürzungen? – Für die einstigen Markgrafen von Ansbach waren solche Probleme, mit denen sich die Regierenden von heute herumschlagen müssen, eine geradezu lachhafte Vorstellung. Über viele Jahrhunderte lag das Geschick der mittelfränkischen Stadt in den ziemlich verschwenderischen Händen der Fürsten von Hohenzollern, die in ihrer Residenzstadt prachtvoll bauen ließen. Der Hofgarten mit Orangerie oder die prächtige...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
2 Bilder

Über die Frankenhöhe

Mit dem Fahrrad von Dinkelsbühl zum Hesselberg Die 36 Kilometer lange Tour (wer auf den Hesselberg hinauf möchte, muss sechs weitere Kilometer einkalkulieren) führt uns vom Altrathausplatz über den Ledermarkt durch das Nördlinger Tor die Mönchsrother Straße entlang. Nach rund drei Kilometern biegen wir links nach Neustädtlein ab, um dann dem auch als Wörnitzweg ausgeschilderten Radwanderweg zu folgen. Dieser führt nördlich der Wörnitz durch Knittelsbach und kreuzt beim Walkhof die B 25....

  • Nürnberg
  • 27.07.17
3 Bilder

stadt.berg.fluss.

Erlebe Wassertrüdingen Im Süden Mittelfrankens – nur etwa eine Autostunde von Nürnberg entfernt - liegt das ehemalige Markgrafenstädtchen Wassertrüdingen. Die Stadt bietet den Gästen ein kontrastreiches Naturerlebnis: den Hesselberg, Mittelfrankens höchste Erhebung, auf der einen Seite der Stadt und die ruhig dahinfließende Wörnitz auf der anderen. Aktivurlauber kommen hier ganz auf ihre Kosten. Wassertrüdingen eignet sich besonders als Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren durch eine...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
3 Bilder

Liebenswertes Windsbach

Ein gefeierter Knabenchor und vieles, vieles mehr Die Stadt Windsbach mit ihren über 20 Ortsteilen liegt im schönen Tal der Fränkischen Rezat. Bereits 1138 erstmals urkundlich erwähnt, besitzt die ehemalige Markgrafenstadt eine reiche Geschichte und zählt heute rund 6.100 Einwohner.Ob mit oder ohne Führung, ein Stadtrundgang ist allemal lohnenswert, denn es gibt zahlreiche historische Baudenkmäler zu entdecken. So ist die 1792 erbaute Markgrafenbrücke heute eines der herausragenden...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
2 Bilder

Abenteuerlich & Geheimnisvoll

Durch die Massendorfer Schlucht bei Spalt Startpunkt unserer rund 12,5 Kilometer langen Wanderung durch die Massendorfer Schlucht und das Müllersloch ist der Wanderparkplatz in Massendorf. Er liegt an der Straße zwischen Abenberg und Spalt kurz nach Massendorf auf der linken Seite bei einer kleinen Feldkapelle.Von hier aus geht der mit grünem Punkt auf weissem Grund gekennzeichnete Weg direkt in den Wald. Schon bald folgen wir rechts dem Wegweiser in die Massendorfer Schlucht. Der Einstieg...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
4 Bilder

2000 Jahre Geschichte „live“

Von Römern, Kaisern und Bürgern Das römische Biriciana und das mittelalterliche Uuizinburc haben viel aus ihrer Geschichte zu erzählen, schließlich beginnt diese vor knapp 2000 Jahren. Von den Römern gegründet, als Königshof von Karl dem Großen besucht und als freie Reichsstadt bis 1802 nur dem Kaiser unterstellt, bietet Weißenburg seinen Besuchern Sehenswertes aus allen Epochen. Weißenburg am Limes Als um 100 n. Chr. die Römer nach Mittelfranken kamen, bauten sie beim heutigen...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
2 Bilder

Residenzstadt Oettingen i. Bay.

natürlich – fürstlich – einzigartig Idyllisch liegt die Residenzstadt Oettingen i. Bay. am Nordrand des Geoparks Ries und ist durch das Oettinger Bier deutschlandweit bekannt. Das besondere Stadtbild Oettingens wurde durch zwei Grafen geprägt. Bis heute stehen sich am Oettinger Marktplatz auf einzigartige Art und Weise Barock- und Fachwerkfassaden gegenü̈ber, was auf die konfessionelle Teilung der Stadt zurü̈ckzufü̈hren ist. Der evangelische Graf barockisierte die Häuserfassaden gemäß der...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
2 Bilder

Geopark Ries kulinarisch

Schmecken, wo man is(s)t Der geologische Untergrund, die Böden und das Klima machen das Ries zu einer Kornkammer Bayerns. Eine Kooperation aus Gastronomen, Produzenten und dem Geopark will den regionaltypischen Genuss bewahren und steht für eine Rückbesinnung der Region auf die ureigene Küche und Produkte. Seit 2008 vermarktet die Regionalinitiative unter dem Label „Geopark Ries kulinarisch“ einschlagende Geschmackserlebnisse aus dem Krater.Abseits gewohnter Geschmackserlebnisse lädt der...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
2 Bilder

Geopark Ries

Europas riesiger Meteoritenkrater Vom einschlagenden Ereignis zum einschlagenden Erlebnis: Entdecken Sie im Nationalen Geopark Ries den am besten erhaltenen Meteoritenkrater Mitteleuropas. Vor rund 14,5 Mio. Jahren durch einen Asteroideneinschlag entstanden, ist das flache, weitgehend unbewaldete Kraterbecken mit seinen 25 km Durchmesser und dem bis zu 150 m hohen Kraterrand heute noch gut in der Landschaft sichtbar.Der Nationale Geopark Ries bietet die einzigartige Möglichkeit, ein...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
2 Bilder

Nördlingen entdecken

Die mittelalterliche Stadt im einzigartigen Ries Nördlingen, an der „Romantischen Straße“ gelegen, ist umgeben von Deutschlands einziger vollständig erhaltenen Stadtmauer. Ein Spaziergang auf der Wehranlage mit ihren zahlreichen Toren und Türmen bietet einen wunderschönen Ausblick auf die romantischen und verwinkelten Gassen der Stadt. Apropos „ Ausblick“: Vom Glockenturm der spätgotischen St.-Georgs-Kirche, im Volksmund liebevoll „Daniel“ genannt, hat man einen wunderbaren Rundblick über...

  • Nürnberg
  • 27.07.17

Radwandern in Ingolstadt

Die Donaustadt am Schnittpunkt wichtiger Radwege Radwandern Die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Autostadt Ingolstadt ist auch eine echte Fahrradstadt und Schnittpunkt attraktiver Radwege. Der Donauradweg, die vielen Verbindungswege in den Naturpark Altmühltal und das Hopfenland Hallertau, sowie der Themenradweg Schambachtalbahn- Radweg, entlang einer stillgelegten Bahntrasse, erfreuen jeden Radler. enso Hotel Ingolstadt Das 4-Sterne enso Hotel liegt ruhig aber zentral am...

  • Nürnberg
  • 27.07.17

Beiträge zu Die EXPERTEN aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.