263. Bergkirchweih gestartet! Zwölf Tage Ausnahmezustand in der Uni-Stadt

Und auf geht‘s! Das traditionelle Bild: OB Florian Janik reicht die ersten Krüge mit Freibier in die riesige Menge der Wartenden. Dutzende Hände versuchen, die Gratis-Maß zu ergreifen. Foto: Udo Dreier
21Bilder
  • Und auf geht‘s! Das traditionelle Bild: OB Florian Janik reicht die ersten Krüge mit Freibier in die riesige Menge der Wartenden. Dutzende Hände versuchen, die Gratis-Maß zu ergreifen. Foto: Udo Dreier
  • hochgeladen von Peter Maskow

ERLANGEN (mask) – 

Mit zwei Schlägen hat Erlangens OB Dr. Florian Janik (SPD) das 1. Fass angestochen: die 263. Erlanger Bergkirchweih ist eröffnet!

Zwölf Tage absoluter Ausnahmezustand in der Hugenotten- und Universitätsstadt! Bis 28. Mai werden zwischen 700.000 und einer Million Besucher erwartet. Seit 1755 gibt es ,,den Berch“ schon, die Die Bezeichnung Bergkirchweih wurde aber erst 1814 erstmals überliefert. Das Festgelände zieht sich auf rund einem Kilometer am Hang des Burgbergs entlang. Der MarktSpiegel war beim Anstich dabei!

Autor:

Peter Maskow aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.