Allerfeinstes Rockvergnügen unterm oberfränkischen Himmel

Mit dem Berliner Trio Kadavar geht es zurück in die 70er.
6Bilder
  • Mit dem Berliner Trio Kadavar geht es zurück in die 70er.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

LICHTENFELS (web) - Abseits vom großen Festivalreigen dürfen sich Freunde von Stonerrock, Alternative-Sound und bluesgefärbtem Heavy Rock auf das Open Air „Rock im Wald“ am 24. und 25. Juli im oberfränkischen Michelau/Neuensee freuen.

Bereits zum 20. Mal findet das Festival mit dem ganz gewissen Charme statt. Abseits vom kommerzialiserten Event-Spektakel kann man in Neuensee bei Lichtenfels die Bands noch hautnah erleben. Eingerahmt vom Grün des Waldes präsentiert sich das Open Air im familiären und durchaus beschaulichen Flair, weiß aber dennoch mit bester professioneller Organisation zu punkten.
Die Bandauswahl braucht auch in diesem Jahr den Vergleich mit durchaus größeren Festivals nicht zu scheuen. So stehen am Freitag nicht nur die Senkrechtstarter von Kadavar sondern auch die schwedische Rockgranate „Bullet“, die Bitch Queens, Cojones, Greenleaf, The Rambles und die famosen Isländer von „Vintage Caravan“ auf der Bühne.
Mit Kyuss war er Wegbereiter für den Stoner- und Desertrock, am Samstag ist Brant Bjork (Bild) mit seiner Low Desert Punk Band zu sehen, ebenso die schwedischen Bluesrocker von „Blues Pills“. Ergänzt wird das Programm durch Insanity Alert, John Coffey, Motorjesus, The Picturebooks, Pilgrimage und XII Boar.
Park- und Zeltplatz ist kostenfrei, der Zeltplatz ist am Freitag ab 10 Uhr geöffnet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen