Neue Fahrradabstellanlage am Bahnhof
„Bike+Ride-Offensive“ für Erlangen

Klimaaufbruch-Strategie: Die Schaffung von deutlich mehr Abstellmöglichkeiten für Fahrräder sieht die Stadt Erlangen auch als direkten Beitrag zum Umweltschutz.
Symbolbild: © joey333 / Fotolia.com
  • Klimaaufbruch-Strategie: Die Schaffung von deutlich mehr Abstellmöglichkeiten für Fahrräder sieht die Stadt Erlangen auch als direkten Beitrag zum Umweltschutz.
    Symbolbild: © joey333 / Fotolia.com
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Die Stadt Erlangen beteiligt sich an dem Förderprogramm „Bike+Ride-Offensive“, einer Kooperation des Bundesumweltministeriums und der Deutschen Bahn (DB).

Als ersten Schritt gibt‘s auf der Bahnhof-Ostseite moderne Abstellanlagen in Form von Doppelstockparkern und Reihenbügeln; aufgrund der bisherigen Abstellsituation ist die Errichtung neuer Anlagen, die eine höhere Kapazität aufweisen, insgesamt dringend erforderlich. Hierbei erfolgt eine anteilige Finanzierung des Bundes in Höhe von 60 Prozent zur Einrichtung von Fahrradabstellanlagen. In diesem Zusammenhang hat die Kommune einen Fördermittelantrag für den Bau von neuen Fahrradabstellanlagen am Bahnhof gestellt. Die Gesamtkosten des Projektes liegen bei 90.000 Euro, wovon sich der Eigenanteil der Stadt auf 36.000 Euro beläuft (bei einer Fördersumme von 54.000 Euro). Auf dieser Grundlage, so heißt es aus dem Rathaus, können unterm Strich 288 neue Fahrradabstellmöglichkeiten auf der West- und Ostseite des Bahnhofs geschaffen werden.

Durch die Förderung des Radverkehrs als umweltfreundliche Mobilitätsform steht die Erweiterung der Fahrradabstellmöglichkeiten laut einer Pressemitteilung im Einklang mit der Klimaaufbruch-Strategie der Stadt. Dem Ziel aus dem Verkehrsentwicklungsplan, die Vernetzung der Verkehrsarten des Umweltverbundes vermehrt zu fördern, werde man damit ebenfalls gerecht. Die Standorte auf der Bahnhof-Westseite müssen Angaben zufolge noch aufwändiger vorbereitet werden, sodass eine Umsetzung dort erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen könne.

Die Neuerrichtung der Fahrradabstellanlagen im Rahmen der „B+R-Offensive“ stellt eine Ergänzung zum geplanten Fahrradparkhaus an der Südseite von Gleis 1 dar. Mit diesem gesamtheitlichen Angebot, so heißt es weiter, erwartet das Referat für Planen und Bauen der Stadt, dass die Nachfrage nach Fahrradstellplätzen am Bahnhof und in dessen Umfeld deutlich besser gedeckt werden kann.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen