Behörden arbeiten an einer Lösung
Gibt‘s jetzt Gebühren für die KiTa zurück?

Trotz bereits gezahlter Gebühren müssen viele Mütter jetzt ihre Kinder tagsüber selbst betreuen. Aktuell suchen Behörden und Verbände nach einer verträglichen Lösung.
Foto: © Africa Studio / stock.adobe.com
  • Trotz bereits gezahlter Gebühren müssen viele Mütter jetzt ihre Kinder tagsüber selbst betreuen. Aktuell suchen Behörden und Verbände nach einer verträglichen Lösung.
    Foto: © Africa Studio / stock.adobe.com
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Die Kommunen in Bayern sind derzeit intensiv damit beschäftigt zu klären, wie mit während des Betretuungsverbots anlässlich der Corona-Pandemie gezahlten Beiträgen und Gebühren für Kindertagesstätten zu verfahren ist.

Auch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales ist mit den Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden, den kommunalen Spitzenverbänden, KiTa-Verbänden und anderen Ministerien im Gespräch, um eine übergreifende und möglichst verträgliche Lösung für alle Beteiligten zu erarbeiten. Wie das Erlanger Stadtjugendamt informiert, werden die Eltern gebeten, die Gebühren zunächst weiter zu leisten. Sobald eine Lösung gefunden ist, sollen die Beiträge dann nach festgelegten Regelungen ganz oder teilweise gutgeschrieben bzw. abgerechnet werden. Die Stadtverwaltung bittet darum, keine Rücklastschrift oder den Entzug der Einzugsermächtigung zu veranlassen, weil dadurch unnötig Gebühren und zusätzlicher Verwaltungsaufwand anfallen. „Das bindet Kapazitäten, die wir dringend für die Aufrechterhaltung des Notbetriebs benötigen“, so Jugendamtsleiter Reinhard Rottmann.

Falls Eltern akut in finanzielle Nöte geraten, können sie bei der Wirtschaftlichen Jugendhilfe einen Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme der Gebühren stellen. Auf www.erlangen.de/jugendamt gibt es unter dem Stichwort Gebührenbefreiung alle Informationen.

Wichtig: Laut Information aus dem Rathaus werden ab dem 1. Mai keine Essensgebühren mehr erhoben. Für bis einschließlich April gezahlte Beträge soll es eine Erstattungslösung geben.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen