Nicht nur in Krisenzeiten
Telefonische Hilfe bei Belastung

Die Stadt Erlangen hat für verschiedene Situationen Notruf-Hotlines geschaltet.
Symbolfoto: © Make_story Studio / stock.adobe.com
  • Die Stadt Erlangen hat für verschiedene Situationen Notruf-Hotlines geschaltet.
    Symbolfoto: © Make_story Studio / stock.adobe.com
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Die Beschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie verlangen den Menschen viel ab. Die Stadt Erlangen hat Unterstützungs- und Hilfsangebote in Belastungs- und Krisensituationen zusammengestellt:

• Stadtjugendamt, Tel. 09131 / 862516. Täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie von 14.00 bis 15.30 Uhr, Montag bis 18.00 Uhr (außerhalb dieser Zeiten geht der Anruf an den Krisendienst Mittelfranken): Bei belastenden Situationen in der eigenen Familie, die zu akuten Konflikten führen und wo Unterstützung gebraucht wird, oder bei der Wahrnehmung, dass Nachbarn überlastet sind und man sich Sorgen um dort lebende Kinder macht. Die Jugend- und Familienberatung (E-Mail familienberatung@stadt.erlangen.de), die Drogen- und Suchtberatung (E-Mail drogenberatung@stadt.erlangen.de) und die Schwangerenberatung (E-Mail schwangerenberatung@stadt.erlangen.de) sind telefonisch ebenfalls erreichbar: 09131 / 862295. Das Telefon ist täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie 13.00 bis 17.00 Uhr besetzt, freitags bis 15.00 Uhr.

• Frauenhaus Erlangen, Tel. 09131 / 25872 (rund um die Uhr besetzt), E-Mail frauenhauser-langen@web.de. Schutz für Frauen und Kinder vor häuslicher Gewalt.

• Frauennotruf, Tel. 09131 / 209720, E-Mail info@notruf-erlangen.de. Beratung und Hilfe bei sexualisierter Gewalt. Erreichbar montags und mittwochs von 10.00 bis 14.00 Uhr, dienstags und freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr, donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr. Onlineberatung unter www.notruf-erlangen.de möglich.

• Telefonseelsorge für Gespräche bei Einsamkeit und Krisen, Tel. 0800 / 1110111 (24 Stunden, kostenfrei).

• Soz.-Psychiatrischer Dienst des Caritasverbandes. Tel. 09131 / 88560. Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 15.30 Uhr, Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr.

• Seelsorgehotline des Dekanats Erlangen und der Offenen Tür, Tel. 09131 / 25165. Montag bis Freitag von 10.00 bis 17.00 Uhr, Wochenende von 10.00 bis 14.00 Uhr.

• Krisendienst Mittelfranken, Tel. 0911 / 4248550 (kostenfrei). Täglich von 9.00 bis 24.00 Uhr.

• Hospizverein Erlangen, Tel. 09131 / 940560. E-Mail info@hospizverein-erlangen.de. Organisiert telefonische Gesprächsangebote für Trauernde.

Weitere Informationen und Angebote:   www.erlangen.de/corona

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen