Bundesversammlung des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) kommt online zusammen
Demokratie leben in Zeiten von Corona. Delegierte aus Erlangen waren dabei.

5Bilder

„Es ist etwas Besonderes, was wir hier vorhaben“ – Mit diesen Worten eröffnete Sebastian Köngeter (Bundesvorsitzender) die 47. Bundesversammlung des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP). Die Bundesversammlung stand aufgrund der anhaltenden Coronapandemie ganz im Zeichen der Digitalisierung und fand komplett online statt. Rund 140 Delegierte und Gäste aus ganz Deutschland nahmen im Rahmen einer Zoom-Konferenz von zu Hause aus teil, diskutierten und stimmten online ab. So konnte die partizipative Teilhabe an den demokratischen Prozessen für die Jugend im BdP trotz sozialer Distanz aufrechterhalten werden. Für alle Interessierten wurde die Bundesversammlung außerdem in einem eigens dafür eingerichteten Live-Ticker auf dem Blog pfa.de begleitet. Ohne große technische Schwierigkeiten und wie immer mit viel Spaß an der Sache konnte die 47. Bundesversammlung fast wie gewohnt stattfinden.

Die Erlanger Stämme Asgard, Steinadler und Waräger des BdP waren auch durch Delegierte bei der zweitägigen Bundesversammlung vertreten.

Für manch eine Partei war der digitale Parteitag ein Experiment, welches mit großem finanziellem und medialem Aufwand für ein paar Stunden betrieben wurde.

Für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder ist die online – Kommunikation nichts Besonderes. Schon seit Jahrzehnten tauschen sie sich jährlich im Oktober ein Wochenende lang weltweit mit Pfadfinderinnen und Pfadfindern beim JOTA / JOTI (Jamboree on the Air / Jamboree on the Internet) aus.
So ist es auch eine Selbstverständlichkeit das nationale und internationale Aktivitäten wie Zeltlager u. a. bei online Besprechungen organisiert werden.
Bereits 1984 organisierte der BdP Landesverband Bayern ein Zeltlager mit dem Motto „Abenteuer Computer“, bei dem Pfadfinderinnen und Pfadfinder den Umgang mit einem Computer auf dem Zeltlager ausprobieren konnten.
Auch die Kommunikation ins Weltall ist den Pfadfinderinnen und Pfadfindern des BdP nicht fremd. So hatten 5.000 Kinder und Jugendliche am 1.8.17 acht Minuten Kontakt zum italienischen Astronauten Paolo Nespoli der Raumstation ISS beim Überflug über ihr Bundeslager in der mecklenburgischen Seenplatte.

Die neue Bundesausbildungskonzeption, die an die aktuelle Ausbildungssituation der ehrenamtlicher Jugendleiter*innen im BdP angepasst wurde, wurde von der Bundesversammlung anerkannt.
Aufgrund der sozialen Einschränkungen müssen in diesem Jahr einige Veranstaltungen ausfallen. Ausgewichen wird in diesen Fällen auf einen Ersatztermin oder auf digitale Möglichkeiten des Pfadfindens. Fest geplant wird aber weiterhin das große Bundeslager 2022, für dessen möglichen Veranstaltungsort (ggf. in Bayern) ein Meinungsbild eingeholt wurde.

Da alle Pfadfindereinrichtungen wie Häuser und Zeltplätze zurzeit noch geschlossen sind, haben die BdP Gruppierungen erhebliche Umsatzeinbußen. Öffentliche Unterstützung erhalten sie nicht, da sie durch alle Raster der staatlichen Förderung fallen. Davon betroffen sind auch das Pfadfinderlandheim Schweinbach und Zeltplatz in Pommersfelden der Bamberger Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Allein das BdP Bundeszentrum in Immenhausen bei Kassel erwartet einen Umsatzrückgang in Höhe von 250.000 Euro. Dies bedeutet, dass die Fortführung der Einrichtung gefährdet ist.

Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP) wurde 1976 gegründet, ist interkonfessionell und überparteilich und erreicht rund 30.000 Kinder und Jugendliche. Er gehört zu den großen Pfadfinder*innenverbänden Deutschlands und ist Teil der mit rund 50 Millionen Mitgliedern größten Jugendbewegung der Welt. Ziel der pädagogischen Arbeit des BdP ist es, Kindern und Jugendlichen Gemeinsinn und Verantwortung, Weltoffenheit und Umweltbewusstsein zu vermitteln.

www.pfadfinden.de
www.pfadfinden-foerdern.de

Autor:

Harald Rosteck aus Erlangen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen