263. Bergkirchweih gestartet! Zwölf Tage Ausnahmezustand in der Uni-Stadt

Und auf geht‘s! Das traditionelle Bild: OB Florian Janik reicht die ersten Krüge mit Freibier in die riesige Menge der Wartenden. Dutzende Hände versuchen, die Gratis-Maß zu ergreifen. Foto: Udo Dreier
ERLANGEN (mask) – 

Mit zwei Schlägen hat Erlangens OB Dr. Florian Janik (SPD) das 1. Fass angestochen: die 263. Erlanger Bergkirchweih ist eröffnet!

Zwölf Tage absoluter Ausnahmezustand in der Hugenotten- und Universitätsstadt! Bis 28. Mai werden zwischen 700.000 und einer Million Besucher erwartet. Seit 1755 gibt es ,,den Berch“ schon, die Die Bezeichnung Bergkirchweih wurde aber erst 1814 erstmals überliefert. Das Festgelände zieht sich auf rund einem Kilometer am Hang des Burgbergs entlang. Der MarktSpiegel war beim Anstich dabei!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.