Historischer Tiefstand der Arbeitslosenquote

LANDKREIS (pm/mue) - Die Zahl der Arbeitslosen hat in Erlangen-Höchstadt einen historischen Tiefstand erreicht: 1,7 Prozent im Monat Oktober dieses Jahres.

„So wenig Arbeitslose gab es noch nie im Landkreis“, freut sich Norbert Ratzke, Leiter des Jobcenters, über die gute Situation auf dem Arbeitsmarkt und vermutet, dass dies bis zum Jahresende so bleibt. Mit dieser niedrigen Arbeitslosenquote zählt der Landkreis Erlangen-Höchstadt nicht nur zu den Besten in Nordbayern, sondern nimmt bayern- und bundesweit den vierten Platz ein. Darüber hinaus ist auch die Überschuldung gering: 4,99 Prozent beträgt die aktuelle Schuldnerquote des Landkreises, womit ERH laut „Schuldneratlas 2018“ der Wirtschaftsauskunft Creditreform auch in diesem Jahr Platz zwei der am geringsten verschuldeten Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland belegt. Nur Eichstätt (3,85 Prozent) weist eine niedrigere Schuldnerquote auf. Die Studie hat insgesamt 401 Kreise und kreisfreie Städte untersucht; Informationen zur Überschuldung von Privatpersonen im Schuldneratlas gibt es im Internet unter:

https://www.creditreform.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.