Erfolge für Erlanger Filmemacher

Drei Lobos für Erlanger Filmemacher auf dem JuFiFe

Das Mittelfränkische Jugendfilmfestival ist am Sonntag mit der großen Verleihung der Lobos zuende gegangen. Der Lobo - das ist sozusagen der Oscar des mittelfränkischen Jugendfilms und wird jährlich im Nürnberger Cinecitta verliehen. Bewerben dürfen sich mit ihren Filmen alle Filmemacher aus Mittelfranken, die noch keine 27 Jahre alt sind.

Filmemacher aus Erlangen konnten die Jury zwei Kategorien überzeugen. Der Lobo für den besten Kurzfilm unter fünf Minuten ging an Jonathan Heuser und Hannes Drissner für den Film „delete“. Der Lobo für den besten Musikclip wurde KREDO für ihren Clip „KREDO – Hör auf dein Herz“ zuerkannt.

Zusätzlich hat die Jugendfilmgruppe Nie Wieder Shakespeare das Publikum mit ihrer Komödie "Total Verpeilt im Wilden Westen" überzeugt und konnte damit den Publikumspreis nach Erlangen holen.

Insgesamt konnte damit jeder zweite Festivalteilnehmer aus Erlangen einen Lobo erringen. Ein eindrucksvoller Nachweis für die lebendige und qualitativ hochwertige Jugendfilmkultur in unserer Stadt.

Zwei der drei Preisträger-Filme können auf Youtube gesehen werden:



Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.