Benefizkonzert: „Weihnachten für Alle“

Das Bläserquintett des Musikvereins: Nicole Kotz, Christina Kemeth, Christian Paulus, Sina Herbst und Christine Stark (v.l.n.r.). Foto: pr
  • Das Bläserquintett des Musikvereins: Nicole Kotz, Christina Kemeth, Christian Paulus, Sina Herbst und Christine Stark (v.l.n.r.). Foto: pr
  • hochgeladen von Uwe Müller

FORCHHEIM (pm/ws) - Seit mehr als 40 Jahren gibt es in Stadt und Landkreis die Spendenaktion „Weihnachten für Alle“, an der sich weite Teile der Bürgerschaft und der Geschäftswelt beteiligen. Seit 2008 macht ein Benefizkonzert mit Künstlern und Interpreten aus der Region auf die Aktion aufmerksam – erstmals findet dieses heuer in der Klosterkirche statt, und zwar am 1. Adventssonntag, 30. November, um 17.00 Uhr.


In diesem Jahr sieht sich die Kreisarbeitsgemeinschaft der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege – dazu gehören Arbeiterwohlfahrt, Arbeiter Samariter Bund, Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie und Kinderschutzbund - vor eine besondere Herausforderung gestellt. „Wir haben uns um rund 70 Flüchtlingskinder zu kümmern“ sagt die Vorsitzende der Kreis AG, Lisa Hoffmann.

Der Viergesang des Klosterchors – Traudi Harrer, Susanne Herdegen, Johanna Schatz und Franz-Josef Saam – gibt beim Benefizkonzert Kostproben seines Könnens; an seiner Seite treten im musikalischen Teil junge Künstler aus dem Sinfonischen Blasorchester des Musikvereins Buckenhofen auf: Kristina Kemeth (Flöte), Christine Stark (Fagott), Christian Paulus (Waldhorn), Nicole Kotz (Oboe) und Sina Herbst (Klarinette) bilden seit 2005 ein Bläserquintett und bieten Kammermusik auf hohem Niveau – mit Stücken von der Klassik bis zur Moderne. Bereits zum dritten Mal stellt sich zudem der Forchheimer Mundartdichter und Buchautor Reinhold Schmitt in den Dienst für „Weihnachten für Alle“ – der Studiendirektor i.R. lotet die Befindlichkeit seiner Mitmenschen aus, macht seinen Reim auf Alltägliches und Unerklärliches. Eher mit einem Augenzwinkern, statt mit dem Zeigefinger.

Karten zu 12 Euro gibt es in der Buchhandlung Streit, bei den Wohlfahrtsverbänden und nach den Gottesdiensten (Mittwoch und Samstag) in der Klosterkirche.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.