Kraftwärmekopplung für Kommunen
Zukunftsfähige und effiziente Energiequelle

Netzwerkpartner in der energieeffizienten Heizzentrale im Landratsamt.
  • Netzwerkpartner in der energieeffizienten Heizzentrale im Landratsamt.
  • Foto: LRA Forchheim
  • hochgeladen von Roland Rosenbauer

FORCHHEIM (lra/rr) – Das Energieeffizienznetzwerk „Nr. 1“ der Landkreise traf sich unter dem Thema „Kraftwärmekopplung in kommunalen Liegenschaften“ beim Netzwerkpartner und Gründungsmitglied in Forchheim.

Ziel des Netzwerkes ist, gemeinsam Lösungen für Energieeffizienz oder Klimaschutz voran zu bringen und voneinander zu lernen. Hürden können so umgangen werden und positive Erfahrungen übernommen werden.

Der Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Forchheim, Dominik Bigge, stellte gleich zu Beginn den Anwesenden die einzelnen Maßnahmen des Landkreises zu Klimaschutz und nachhaltiger Energie vor. Als öffentlich wirksame Maßnahme veranstaltet das Landratsamt zweimal im Jahr eine Vortragsreihe zum Sanieren und Energiesparen, sowie eine jährliche Klimawoche und zusammen mit der Sparkasse Forchheim die Energie- und Immobilienmesse. Für Privatpersonen gibt es eine hausinterne Energie- und Fördermittelberatung. Als eigenen, hausinternen Beitrag zum Klimaschutz wird die Dienstwagenflotte sukzessive elektrisiert, Heizungen auf erneuerbare Energie oder Kraft-Wärme-Kopplung umgerüstet und für alle Liegenschaften zertifizierter Ökostrom bezogen. Die Kommunen werden zur strategischen Energieleitplanung beraten, zum Beispiel zu Nahwärmenetzen mit Biomasseheizwerken oder zur Ladesäuleninfrastruktur für E-Autos.

Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch vom Institut für Energietechnik (IfE) aus Amberg berichtete von den bereits bestehenden Maßnahmen der einzelnen Landkreise im Netzwerk und brachte die neuen und aktualisierten Fördermöglichkeiten für Maßnahmen zum Bau und Betrieb von erneuerbaren Energien auf Kreisliegenschaften zur Sprache. Sie bergen ein enormes Potenzial für die Energieproduktion und die Möglichkeit, bestimmte Institutionen in die Energieautarkie zu führen. Oftmals sind bestimmte Maßnahmen für jeden Landkreis anwendbar, so liegt es auf der Hand, dass im Bereich Abwasser für jeden Kreis ein Klärschlammkonzept entwickelt werden kann. Die Thematik der Kraftwärmekopplung – also der Verknüpfung von Energie- und Wärmeerzeugung – stand dabei im Vordergrund. Ein wichtiger Punkt des Beitrags von Prof. Brautsch waren von dort aus weiterführend die rechtlichen Grundlagen für die Produktion und Verwendung von Strom in öffentlichen Einrichtungen, dieser Aspekt ist für die finanzielle Betrachtung der Thematik unerlässlich.

Wesentlicher Bestandteil des Treffens war die Besichtigung der neuen Heizungszentrale am Streckerplatz, in der gerade ein Blockheizkraftwerk mit einer Spitzenlast-Brennwertkaskade im Bau ist. Landrat Dr. Herrmann Ulm stellte die Errungenschaften des Landkreises in Sachen Klimaschutz dar und blickt in eine vielversprechende Zukunft der nachhaltigen Fortschritte seiner Behörde.

Autor:

Roland Rosenbauer aus Forchheim

Webseite von Roland Rosenbauer
Roland Rosenbauer auf Facebook
Roland Rosenbauer auf Instagram
Roland Rosenbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.